Luchse empfangen Eintracht FrankfurtEC Lauterbach

Luchse empfangen Eintracht FrankfurtLuchse empfangen Eintracht Frankfurt
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Nach dem großartigen Eishockeyspektakel in der Vorwoche gegen die Roten Teufel Bad Nauheim 1b vor 800 begeisterten Zuschauern hoffen die Verantwortlichen des EC Lauterbach auch diesmal wieder auf eine stattliche Zuschauerkulisse im Luchsbau. Zumal die Partie am kommenden Sonntag gegen die Frankfurter Eintracht das letzte Heimspiel der Luchse in der laufenden Endrunde ist.

Nach dem deutlichen Sieg der Luchse gegen Bad Nauheim gilt es für das Team aus dem Vogelsberg, sich auf den nächsten unangenehmen Gegner zu konzentrieren. Alle bisherigen Partien der beiden Teams gegeneinander waren sehr knappe und ausgeglichene Spiele. Lediglich in der Saisoneröffnungspartie mussten sich die Luchse der Eintracht zum Ende hin deutlich geschlagen geben. Die beiden Auswärtspartien bei den Adlerträgern konnten die Lauterbacher Eishockeycracks um Spielertrainer Marc Garthe dann jeweils mit zwei Toren Unterschied gewinnen.

Besonderes Augenmerk sollten die Spieler der Luchse dabei auf die beiden torgefährlichsten Angreifer der Eintracht, Kevin Müller und Johannes Brähler, richten, die bislang in allen Partien gegen Lauterbach punkten konnten und immer wieder für Gefahr vor dem Tor der Luchse sorgten. Doch nicht diese beiden Spieler machen die Stärke der Eintracht aus, Trainer Roger Nicholas hat aus der Mannschaft eine Einheit geformt die sehr homogen ist und stets diszipliniert spielt.

Um den vierten Sieg in Folge einzufahren und erneute Beute zu machen, müssen die Luchse auch diesmal wieder von Beginn an konzentriert agieren und den Gegner vom ersten Bully weg unter Druck setzen. Mit welchem Team die Luchse am Sonntagabend auflaufen werden, wird sich erst kurz vor dem Spiel zeigen. „Wir haben einige angeschlagene Spieler im Team, zudem kommt noch dazu, dass einige Jungs sich seit Tagen mit einer Erkältung quälen und nur bedingt trainieren konnten. Wir sind aber zuversichtlich, dass am Sonntag alle an Bord sind“, so die Aussage der Verantwortlichen des ECL. Das Team ist jedenfalls hochmotiviert und möchte den Fans einen weiteren Sieg präsentieren. Das Selbstvertrauen ist durch die drei Siege zum Auftakt der Endrunde groß und die Mannschaft brennt auf den nächsten Auftritt vor den eigenen Fans. Dennoch sollten die Luchse nicht den Fehler machen, ihren Gegner zu unterschätzen und das Spiel auf die leichte Schulter nehmen.

Um die Fans auch neben dem Spiel besten zu unterhalten, haben sich die Luchse auch diesmal wieder etwas einfallen lassen. Alle weiblichen Fans bekommen als nachträgliches Valentinstagsgeschenk ein Glas Sekt spendiert. Für Stimmung vor dem Spiel und in den Pausen wird diesmal eine Abordnung der Drum and Pipe Band, Targe of Gordon aus Fulda sorgen. (www.targe-of-gordon.de). Erfreuliches gibt es aus dem Fanbereich zu berichten. Seit letzter Woche gibt es den ersten offiziellen Luchse-Fanclub. Unter www.fanclub-luchse.de gibt es weitere Informationen.


💥 Alle Highlights der Eishockey WM kostenlos auf SPORTDEUTSCHLAND.TV   🥅
Jetzt die Hockeyweb-App laden!