Lockerer Wölfe-Ssieg in Wedemark

Entscheidung vertagt: 1:1 zwischen Wölfen und DrachenEntscheidung vertagt: 1:1 zwischen Wölfen und Drachen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit dem achten Sieg im neunten Spiel der Meisterrunde bleibt der EHV Schönheide auch nach diesem Wochenende weiter an der Tabellenspitze in der Regionalliga Nordost. Bei den Wedemark Farmers gelang den Wölfen vor nur 162 Zuschauern im Mellendorfer Ice-House am Samstagabend ein ungefährdeter 6:1 (2:0, 1:0, 3:1)- Auswärtssieg. Nachdem auch der Tabellenzweite ECC Preussen Juniors Berlin seine beiden Partien am Wochenende gewinnen konnte, kommt es am kommenden Freitag, 22. Februar, um 19:30 Uhr in der Berliner Deutschlandhalle nun zum mit Spannung erwartetem Spitzenspiel der Liga, wo der EHV Schönheide zu Gast in der Hauptstadt erwartet wird. Einen Tag später, am Samstag, 23. Februar, um 18:00 Uhr bestreiten die Wölfe dann im Wolfsbau ihr nächstes Heimspiel gegen den Adendorfer EC.

Am Samstag in Wedemark hatte der EHV Schönheide von Beginn an das Spiel im Griff und ging durch zwei frühe Tore von Julius Michel (4.) und Mike Losch (7.) schnell mit 2:0 in Führung. Bis zum Ende des ersten Drittels hatten die Wölfe noch zahlreiche Chancen um das Ergebnis komfortabler zu gestalten, scheiterten aber des Öfteren am reaktionsschnellen Farmers-Keeper Miskovic.

Ein ähnliches Bild zeichnete sich auch im zweiten Abschnitt ab. Der EHV Schönheide bestimmte das Geschehen auf dem Eis, vergab jedoch weitere gute Möglichkeiten um die Führung deutlicher auszubauen. So dauerte es bis zur 36. Minute, ehe Daniel Jun in Unterzahl und mit feiner Einzelleistung auf 3:0 erhöhen konnte.

Im letzten Drittel sorgten die Farmers in der 44. Minute nochmal kurzzeitig für etwas Spannung, als Alexander Pflüger auf 3:1 verkürzen konnte. In der Folge hatte Wedemark gute Chancen um weiter zu verkürzen, doch der gute EHV-Goalie Benjamin Grunwald war nicht mehr zu überwinden. Christian Heumann sorgte in der 49. Minute dann wieder für klare Verhältnisse und stellte mit seinem Tor zum 4:1 den alten Drei-Tore-Vorsprung wieder her. Bis zur Schlusssirene ließen die Wölfe nichts mehr anbrennen. Durch zwei weitere Tore von Mike Losch (51.) und Miroslav Jenka (54.) gewann der EHV Schönheide am Ende verdient mit 6:1 gegen die Farmers und behauptet mit diesem Dreier weiterhin die Tabellenführung.

Tore: 0:1 (3:19) Michel (Jun, Schröder), 0:2 (6:54) Losch (Mix, Kase/5-4), 0:3 (35:26) Jun (Heumann/4-5), 1:3 (43:40) Pflüger (Hoppe, Kammeyer), 1:4 (48:49) Heumann (Kase, Mix), 1:5 (50:58) Losch (Kase, Mix), 1:6 (53:40) Jenka (Schröder, Kase/5-3). Strafen: Wedemark 14, Schönheide 10. Zuschauer: 162.


📺 Deinen Lieblingssport ohne Abo streamen 👍 Eishockey, Football, Handball, Volleyball und 70 weitere Sportarten auf Sportdeutschland.TV
Jetzt die Hockeyweb-App laden!