Lockerer Auftakterfolg

VFE bangt um das Wiesbaden-SpielVFE bangt um das Wiesbaden-Spiel
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit einem 15:1 (5:0, 5:0, 5:1)-Auswärtserfolg gegen den EFC Pohlheim startete der VFE Neuwied in die Pokalrunde der Regionalliga Hessen. Dabei stand das Spiel für die Neuwieder zunächst unter schlechten Vorzeichen. Die Gäste mussten neben den länger verletzten Asbach und Jund auch auf die gesperrten Petry und Hellmann verzichten sowie den kurzfristig erkrankten Markus Weber. Somit reiste man ohne Fünf nach Diez. Doch bereits nach dem ersten Drittel war die Partie zugunsten der Gäste gelaufen. Mit einem auch in der Höhe verdienten 5:0-Vorsprung wechselten die Teams erstmalig die Seiten. Wiederum 5:0 gewannen die Gäste vom Rhein das zweiten Drittel. Einziger Schönheitsfehler war der Gegentreffer vier Minuten vor Schluss. Die nächsten Aufgaben werden sicherlich anspruchsvoller. Schon am kommenden Sonntag stellt sich mit dem EV Bitburg der zweite Landesligist um 19 Uhr im Neuwieder Ice-House vor.