Lippstadt ist nächste Hürde auf dem Weg ins Finale

4:5 verloren – doch die Nierspanther sind Pokalsieger4:5 verloren – doch die Nierspanther sind Pokalsieger
Lesedauer: ca. 1 Minute

Wenn die Grefrather Nierspanther das Finale im Verbandsliga-Pokal erreichen wollen, dann muss man auch die kommende Hürde nehmen. Am Sonntag geht die Reise nach Soest, wo Kristall Lippstadt ab 19. Uhr auf die Gäste von der Niers trifft.

Der Tabellenletzte kann sicher mehr als es der Tabellenstand aussagt, denn man verpasste die Meisterschaft in der Landesliga-Gruppe B in allerletzter Sekunde und musste der Soester EG den Vortritt lassen. Die bisherigen Spiele gingen überraschend an Duisburg, an Bitburg und auch gegen den ECE Bullydogs Nordhorn gab es eine empfindliche Heimniederlage, denn das Spiel ging mit 10:3 an die Gäste aus Nordhorn. Die Panther haben gerade in den letzten beiden Auswärtsspielen deftig zugeschlagen, denn in Duisburg und in Wiehl erzielten die Panther 29 Tore und musste selber den Puck nur zweimal aus dem Tor fischen. Coach Arno Brux kann mit dem gezeigten Spiel in Wiehl sehr zufrieden sein, denn seine Truppe schoss sich nicht nur den Frust von der Seele, sondern man trat auch sehr diszipliniert auf, auch wenn sich Gerrit Ackers eine Spieldauerstrafe abholte. Der bullige und schussstarke Verteidiger wird den Panthern in der Soester Eishalle fehlen, doch dürfte zumindest Andre Schroll wieder zum Team stoßen. Ob auch Henri Marcoux wieder auf Torejagd gehen wird, wird erst kurz vor dem Spiel entschieden. Ebenso dürfte Ulrik Kuhnekath nach überstandener Grippe wieder seinen Arbeitsplatz einnehmen.


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
Jetzt die Hockeyweb-App laden!