Letztes Spiel vor den Play-offs - jeder Punkt zählt

Favorit war eine Nummer zu großFavorit war eine Nummer zu groß
Lesedauer: ca. 1 Minute

An Spannung kaum zu überbieten ist das Rennen um die Play-off-Plätze in der Aufstiegsrunde zur Oberliga. Neben der vorzeitig qualifizierten Herner EG haben noch fünf Teams an diesem Wochenende die Chance, sich unter die ersten Vier der Endrunde zu spielen. Auch wenn sich der Neusser EV in einer vergleichsweise komfortablen Situation befindet, kommt es gegen die TSG Darmstadt am Freitag um 20Uhr im Südpark zu einer Partie mit Endspiel-Charakter. Dabei sollten sich die Schützlinge von Trainer Andrej Fuchs nicht davon blenden lassen, dass der Gegner auf dem letzten Tabellenplatz steht. Oft genug schrammten die Darmstädter in der Schlussphase an Überraschungen vorbei, weil man zwar gut mithielt, in punkto Kondition und Intensität jedoch unterlegen war.

Ob das Team von Trainer Andrej Fuchs komplett auflaufen wird, steht derzeit noch nicht fest. Dennis Kohl, der sich beim Spiel in Herne im Knie das Innenband dehnte, steht wieder im Training. Ob es für einen Einsatz am Freitag reicht, muss der weitere Trainingsverlauf zeigen. Ebenso sieht es bei Lutz Klauck aus, der sich ebenfalls eine Innenbandverletzung zuzog. Stark getapet stand er bereits am Sonntag wieder auf dem Eis. Tim Krahforst, der am Sonntag in Grefrath gleich zwei Zähne verlor und an der Lippe genäht werden musste, wird wohl noch einige Tage vorsichtiger sein müssen - einem Einsatz mit Gitter steht aber wohl nichts im Weg. Offen ist noch der Einsatz von Elvis Melia, der an einer starken Erkältung laboriert.


📺 Deinen Lieblingssport ohne Abo streamen 👍 Eishockey, Football, Handball, Volleyball und 70 weitere Sportarten auf Sportdeutschland.TV
Jetzt die Hockeyweb-App laden!