Letztes Heimspiel des Jahres für Neuwied

Letztes Heimspiel des Jahres für NeuwiedLetztes Heimspiel des Jahres für Neuwied
Lesedauer: ca. 1 Minute

Für Trainer Jens Hergt zählt gegen den Tabellenletzten nur ein Sieg. Nach einem deutlichen 12:4-Sieg im ersten Heimspiel folgte ein knapper 6:5-Erfolg nach Penaltyschießen im Auswärtsspiel bei den Crocodiles. Ob in dieser Partie Robin Lehmann schon wieder zum Einsatz kommen kann, ist noch fraglich. Er trainierte am Donnerstag trotz seiner schmerzhaften Muskelverletzung wieder mit. Die Entscheidung für seinen Einsatz fällt allerdings erst am Sonntag. Dagegen gab Trainer Hergt bekannt, das Kai Schmitz nur noch zwei Spiele für den EHC Neuwied bestreiten wird und zum 1. Januar den Verein aus persönlichen Gründen verlassen wird.

Für Ersatz soll aber gesorgt werden. Der 2. Vorsitzende, Wolfgang Schneider, erklärte, dass man bereits in Verhandlung mit neuen Spielern sei. Fragen zum Kader, aber auch zur sportlichen und finanziellen Situation konnten die Neuwieder Fans am Donnerstag in einem Fanstammtisch stellen. Dabei sprachen sich Fans, Vorstand, Trainer und Spieler aus und diskutierten über die aktuelle Situation ihres Vereins. Hier konnten zwar nicht alle Fragen beantwortet werden, doch am Ende konnten sich alle Beteiligten auf eine engere Zusammenarbeit einigen. Bereits am Sonntag planen die Fans des EHC Neuwied unter Führung der Fanbeauftragten Michaela Laux ein deutliches Zeichen für den Zusammenhalt mit ihrer Mannschaft zu setzen. Gemeinsam will man das Ice-House wieder zur gefürchteten Bärenhöhle machen. Spielbeginn im Neuwieder Ice-House ist am Sonntag, 19. Dezember, um 19 Uhr. Hier können sich die Anhänger auch noch für die Auswärtspartie beim EHC Troisdorf am 26. Dezember anmelden, zu der bei ausreichender Teilnehmerzahl ein Fanbus eingesetzt werden soll.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!