Letztes Doppelwochenende in diesem Jahr

Der krönende Abschluss in Neuwied blieb ausDer krönende Abschluss in Neuwied blieb aus
Lesedauer: ca. 1 Minute

Für den EHC Neuwied stehen letztmalig in diesem Jahr zwei Spiele an einem Wochenende auf dem Programm. Zunächst reisen die Bären am Freitag nach Unna. Königsborn hat sich bereits für die Endrunde der Regionalliga qualifiziert und wird ohne Druck frei aufspielen können. Für Neuwied gilt es hier eine akzeptable Leistung abzuliefern. Im Hinspiel unterlag man den Bulldogs in eigener Halle mit 1:6. Zudem gibt es ein Wiedersehen mit Derek Picklyk, der nun für die Königsborner wieder auf Torjagd geht und hier inzwischen auch schon erfolgreich war. Personell bleibt noch abzuwarten, wen Trainer Markus Fischer zur Verfügung hat. Andreas Halfmann wird auf Grund seiner Knieverletzung nicht spielen können und Martin Schell dürfte nach seiner Genesung auch noch nicht zum Einsatz kommen. Spielbeginn in der Eissporthalle Unna ist am Freitag um 20 Uhr.

Am Sonntag kommt dann noch einmal kräftig Stimmung im Neuwieder Icehouse auf. Mit den Ratinger Ice Aliens kommt nicht nur ein etablierter Regionalligist in die Deichstadt, sondern sicherlich auch einige Fans. Im Hinspiel unterlagen die Bären in Ratingen mit 2:7, wobei sie rund 40 Minuten eine durchaus gute Partie ablieferten. Erst im Schlussdrittel brachen sie ein und kassierten die Tore im Minutentakt. Dies soll am Sonntag nicht wieder passieren. Hier will man den Gästen das Leben so schwer wie möglich machen. Ratingen ist ebenso wie Königsborn bereits für die Endrunde qualifiziert und kann gelassen in diese Partie gehen. Bleibt jedoch abzuwarten, welche der beiden Mannschaften ihr Freitagsspiel besser verkraftet. Die Ice Aliens bestreiten am Freitag ein schweres Heimspiel gegen die Zweitvertretung der Düsseldorfer EG. Spielbeginn im Neuwieder Icehouse ist am Sonntag um 19.30 Uhr.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!