Leistungsträger verlängern - Witting kommt zurück

Troisdorf ging am Schluss die Puste ausTroisdorf ging am Schluss die Puste aus
Lesedauer: ca. 1 Minute

So langsam aber sicher nimmt der Kader des Regionalligisten EHC Troisdorf für die kommende Saison Strukturen an. Zwar gibt es noch keine Abschlüsse was Neuverpflichtungen betrifft, dafür freuen sich die Verantwortlichen der Dynamite aber über zwei wichtige Vertragsverlängerungen.

Mit den beiden Kühlem-Brüdern werden zwei wichtige Stützen der Mannschaft auch in der kommenden Saison für das Team von Trainer Bernd Deske auf dem Eis stehen. Beide gehören seit Jahren zu den Aushängeschildern der Dynamite.

Torwart Tim Kühlem ist mit seinen gerade mal 22 Jahren dennoch schon ein sehr erfahrener Torhüter. In seiner letzten Nachwuchssaison gehörte er zum DEL-Kader der Kölner Haie. Der 28-jährige Stürmer Kai Kühlem spielte bereits im Regionalliga- Aufstiegsjahr für den EHC Troisdorf und ist ein Dynamite der ersten Stunde. Als Allrounder sowohl vorne als auch hinten einsetzbar spielt er im taktischen Konzept von Trainer Bernd Deske eine tragende Rolle. Den Innenbandanriss aus der vergangenen Saison hat er mittlerweile komplett auskuriert und nimmt ganz normal am Sommertraining der Mannschaft teil.

Einen „halben“ Neuzugang können die Dynamite dann dennoch vermelden. Stürmer Maximilian Witting hat seine beiden Auslandssemester in Italien erfolgreich beendet und wird zum neuen Semester wieder an die Bonner Universität zurückkehren. Klar, dass für den sympathischen Bayern die Dynamite erster Ansprechpartner waren und so ist es keine Überraschung, dass der „Moxner“, wie ihn seine Kollegen nennen, zur neuen Saison wieder für Troisdorf aufs Eis zurückkehrt. Als Mitglied der Oberliga-Aufstiegsrundenmannschaft aus der Saison 2006/2007 hat er nicht nur mit seiner Penaltystärke zum bis dato größten Erfolg der Vereinsgeschichte beigetragen. Voraussichtlich Ende Oktober wird Max Witting bedingt durch den Umzug und die anstehenden Formalitäten wieder im Kader stehen.