Leistung macht den Haien Mut

Entscheidende Spiele für den EHC GelsenkirchenEntscheidende Spiele für den EHC Gelsenkirchen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Im Landesligaspiel beim Neusser EV 1b unterlag der EHC Gelsenkirchen nach einer kämpferisch guten Leistung knapp mit 5:6 (0:2, 2:3, 3:1). Vor knapp 100 Zuschauern in der Neusser Eissporthalle steigerte sich die Mannschaft von Trainer Krystian Sikorski nur vier Tage nach der 2:6-Heimniederlage enorm und fügte dem Tabellendritten fast einen Punktverlust zu. Dabei gingen die Gastgeber bereits im ersten Drittel mit 2:0 in Führung. Doch nach nur 26 Sekunden im Mitteldrittel gelang Björn Schönfeld in Überzahl der Anschlusstreffer zum 1:2. Die Freude währte nur kurz, denn 32 Sekunden später stellte das Reserveteam des NEV mit dem 3:1 den alten Zwei-Tore-Abstand wieder her. Die Hoffnung für die lautstarke Anhängerschar des EHC nährte Björn Schönfeld mit dem 2:3 in der 26. Spielminute. Vereinbarungsgemäß machte nun Nico Neudeck im Tor Platz für Julian Kallmeier, der in der zweiten Spielhälfte den Kasten hütete. In dieser Phase erhöhten die Gastgeber aber den Druck und schossen noch im mittleren Abschnitt zwei Überzahltore zum 5:2. Doch die Haie kämpften unverdrossen und Kapitän Dominik Baukholt selbst brachte sein Team mit seinem Überzahltor in der 55. Spielminute heran. Die Neusser konterten wiederum schnell und sorgten mit dem 6:3 in der 56. Spielminute für die Vorentscheidung. Doch Björn Schönfeld mit seinem dritten Tor des Abends (57.) und das 5:6 fünf Sekunden vor der Schlusssirene per Schlagschuss durch Maximilian Dieckmann ließen die Fans der Blau-Weißen nochmals jubeln. Auch wenn es wieder nicht zu Punkten langte, machte die Leistung beim Neusser EV 1b Mut für die zukünftigen Aufgaben. Das nächste Meisterschaftsspiel des EHC Gelsenkirchen findet am Dienstag, 5. Dezember, um 20 Uhr in der Emscher-Lippe-Halle statt, wenn die Soester EG zu Gast ist.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!