Lauterbach überzeugte als Favorit

TSG Darmstadt stellt Spielbetrieb einTSG Darmstadt stellt Spielbetrieb ein
Lesedauer: ca. 1 Minute

In einem temporeichen Spiel unterlag die TSG Darmstadt in der Regionalliga Hessen dem VERC Lauterbach mit 3:10 (0:4, 2:3, 1:3). Dabei mussten die Darmstadt Stars auf sieben verletzte oder kranke Stammspieler verzichten. Die Mannschaft wurde durch drei Jugendspieler ergänzt, die ihr erstes Regionalligaspiel bestritten. Durch die notwendig gewordenen Umstellungen brauchte die Mannschaft einige Minuten, um den Rhythmus zu finden. Die daraus resultierende Unordnung nutze Lauterbach und erzielte früh das 1:0 (3.). In der Folge fanden die Darmstadt Stars ihren Rhythmus und kamen zu einigen hochkarätigen Chancen, die von Pfosten oder Torhüter vereitelt wurden. In den letzten fünf Minuten des ersten Drittels erhöhte Lauterbach den Druck und erzielte innerhalb von vier Minuten drei weitere Tore zum 0:4-Pausenstand.

Im zweiten Drittel kamen die Stars mit guten Vorsätzen aus der Kabine und markierten in der 22. Minute den Anschlusstreffer. In der gleichen Minute konnte Lauterbach jedoch auf 1:5 erhöhen. Im weiteren Spielverlauf baute Lauterbach in der 24. und 33. Minute die Führung aus. In der 39. Minute konnte Darmstadt zum 2:7 verkürzen. Im Schlussdrittel erhöhte Lauterbach früh auf 2:8. Die Damrstadt Stars erzielten in der 48. Minute das dritte Tor. In dem zu diesem Zeitpunkt entschiedenen Spiel erhöhte Lauterbach durch zwei weitere Tore zum Endstand auf 3:10. Die Tore für die TSG erzielten Milos Komarek (2) und Radek Dostalek.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!