Lange geführt

Troisdorf ging am Schluss die Puste ausTroisdorf ging am Schluss die Puste aus
Lesedauer: ca. 1 Minute

Eine starke Leistung lieferte der EHC Troisdorf auch gegen den ESV Hügelsheim in der Aufstiegsrunde zur Oberliga ab. Bis zur 50. Minute führten die Dynamite noch mit 5:4, mussten sich dann aber doch mit 5:6 (1:3, 2:0, 2:3) gechlagen geben. Zunächst sah alles nach einer klaren Angelegenheit für die Hornets aus. Bis zur 18. Minuten gingen die Gäste mit 3:0 in Führung. Erst einige Sekunden vor der Pause brachten Slawomir Kiedewicz die Hausherren wieder heran. Die legten danach aber los wie die Feuerwehr. Im Mittelabschnitt glichen Anton Zirnov und Matthias Rötters aus. Thomas Sülzner und Christoph Jahns besorgten gar die 5:3-Führung im letzten Drittel. Die größere Routine gab schließlich den Ausschlag für den ESV Hügelsheim, der das Spiel in der Schlussphase drehte. Am Sonntag, 21. Januar, empfängt der EHC zu Hause den Neusser EV.

Tore: 0:1 (13.) Sascha Mader (Miguel Tilgner), 0:2 (18.) Tyler Resch (Kevin Kern, Benjamin Musga/5-4), 0:3 (18.) Andy Mauderer (Erich Singaitis, Patrick Patschull), 1:3 (20.) Slawomir Kiedewicz (Thomas Sülzner/4-4), 2:3 (24.) Anton Zirnov (Robin Lehmann, David Wirfs), 3:3 (30.) Matthias Rötters (Andreas Czaika, Benny Welter), 4:3 (44.) Thomas Sülzner (Slawomir Kiedewicz/5-4), 5:3 (47.) Christoph Jahns, 5:4 (49.) Dan Law (Kevin Kern/4-4), 5:5 (50.) Erich Singaitis (Tyler Resch, Igor Dorochin/5-4), 5:6 (55.) Kevin Kern (Igor Dorochin, Tyler Resch). Strafen: Troisdorf 30 + 10 (Christoph Jahns) + 10 (Thomas Sülzner), Hügelsheim 28 + 10 (Igor Dorochin). Zuschauer: 255.