Kuscheltier-Sammelaktion und Pokalübergabe am Sonntag

Ein kleiner SchrittEin kleiner Schritt
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Gefeiert wurde die Titelverteidigung der Regionalliga-Meisterschaft bereits am letzten Sonntag nach dem 25:0-Rekordsieg gegen Herne, aber am Wochenende muss der EHC Dortmund zum Ende dieser Serie noch zweimal antreten. Zuerst geht es am Freitag nach Troisdorf (20 Uhr), am Sonntag kommen die Ratinger Ice Aliens ins Eissportzentrum Westfalenhallen. Hauptschiedsrichter Georg Vermölen wird die Begegnung ab 19 Uhr freigeben.

Nach der Schlusssirene gibt es auf Initiative einiger Elchefans eine vorweihnachtliche Kuscheltier-Sammelaktion zugunsten der Dortmunder Kinderklinik, der Dortmunder Tafel und der FABIDO (Familienergänzende Bildungseinrichtung für Kinder in Dortmund). Die Zuschauer, junge und ältere, werden gebeten, für diesen in die Jahreszeit passenden Zweck gut erhaltene Kuscheltiere zu stiften und nach Spielende aufs Eis zu werfen. Und diejenigen, die sich nur schwer von ihren Stofftieren trennen können, die können sie auch nach Spielschluss persönlich den EHC-Spielern übergeben. Die Spieler werden diese dann einsammeln und noch vor Weihnachten den ausgewählten Institutionen übergeben. Danach erfolgt die offizielle Übergabe des Meisterpokals durch den LEV-Ligenleiter Markus Schweer.

Bevor das Eishockey-Jahr 2008 bei den Elchen aber mit diesen beiden Events abgeschlossen wird, soll den Besuchern noch guter Sport geboten werden. Denn im Heimspiel gegen die Aliens ist Revanche angesagt für die 2:3-Penaltyniederlage Mitte Oktober in Ratingen. Damals gingen die Westfalen Elche zwar frühzeitig mit 1:0 in Führung, fanden aber dennoch gegen einen hoch motivierten Gegner nicht so richtig zu ihrem erwarteten Spiel. So gab es dann im sechsten Spiel die ersten Punktverluste. Sie sollten die einzigen bleiben, denn danach gab es 14 Siege in Serie. Die soll nun zum Abschluss der Regionalliga-Hauptrunde noch weiter ausgebaut werden, bevor es danach in die kurze Weihnachtspause geht. „Ich erwarte auch am Wochenende die volle Konzentration von meiner Mannschaft. In Troisdorf genauso wie im Heimspiel gegen Ratingen“, lässt Elche-Coach Krystian Sikorski keine gemütliche Feierstimmung auf dem Eis zu. Für ihn geht es neben der Vorbereitung auf die am 4. Januar 2009 beginnende Aufstiegsrunde zur Oberliga zusätzlich um den Erhalt seiner „weißen Weste“, denn unter seiner Regentschaft stehen bisher ausschließlich Siege zu Buche. Beim Ausbau dieser Serie steht ihm seit dem Wochenbeginn nun auch Neuzugang Sven Linda zur Verfügung. Der Verteidiger hat seine Schulterverletzung aus seiner Oberligazeit beim Herner EV mittlerweile auskuriert und brennt auf seinen ersten Einsatz im Trikot der Elche. Am Freitag in Troisdorf könnte er sein Debüt geben und zahlreiche EHC-Fans werden das sehen können. Denn ein separater Fanbus macht sich zur Unterstützung auf den Weg zum Icedome Troisdorf.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!