Königsborner JEC auch in Ratingen zu harmlos

Bulldogs gelingt Derbysieg im PenaltsyschießenBulldogs gelingt Derbysieg im Penaltsyschießen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Leichter hätte man in Ratingen nicht gewinnen können. Denn die dort beheimateten Ice Aliens boten vor 600 Zuschauern auf eigenem Eis nur eine mittelmäßige Leistung und vor allem der Torhüter zeigte sich unsicher. Trotzdem konnte der Königsborner JEC nicht gewinnen und unterlag mit 4:6 (2:3, 0:2, 2:1). Ein Ergebnis, dass aus Sicht des KJEC sogar noch schmeichelhaft war.

Dabei begann es für die Bulldogs sogar richtig gut. Nach gerade einmal 84 Sekunden brachte David Stetch den KJEC mit 1:0 in Führung. Eine Minute später glich Ratingen zwar aus, doch konnte Königsborn in der vierten Minute durch Derek Picklyk, der zum 2:1 traf, den alten Abstand wieder herstellen. Viel mehr brachte das Team von Willi Tesch im ersten Drittel aber nicht mehr zu Stande. In der zehnten Minute geriet man erstmalig in Unterzahl. Die Strafe war noch nicht abgesessen, da musste mit Kai Domula ein weiterer Königsborner vom Eis. Zwar sprang für die Hausherren im einminütigen 5:3-Überzahlspiel nichts Nennenswertes heraus, doch als der KJEC nur noch eine halbe Minute absitzen musste, klingelte es im Kasten von Patrick Hoffmann. Der Ausgleich zum 2:2 war verdient. Zu allem Übel kam unmittelbar nach dem Ausgleich eine weitere unnötige Strafzeit gegen die Bulldogs hinzu und erneut nahmen die Aliens diese Einladung dankend an. Marc Höveler brachte sein Team in der 16. Minute erstmals in Führung.

Im zweiten Drittel war von Königsborn fast gar nichts zu sehen. Ein ungenaues Passspiel und fehlende Schnelligkeit öffneten den Ratingen Tür und Angel. So waren die weiteren Gegentore zum 4:2 (23.) und 5:2 (35.) verdient. Die Möglichkeiten, die sich den Bulldogs ergaben, wurden im Gegenzug leichtfertig vergeben, so vor allem in einem 5:3-Überzahlspiel in der 32. Minute.

Im letzten Abschnitt verflachte das Spiel zunehmend. Erst in der 46. Minute verkürzte KJEC-Stürmer Jan Rademacher auf 3:5. Die Hoffnungen keimten nun wieder etwas auf, wurden aber zwei Minuten mit dem 6:3 der Ice Aliens durch einen Penalty wieder zunichte gemacht. Das letzte Tor des Abends schoss dann wieder der Königsborner JEC durch David Stetch zwei Minuten vor Ende. Auch die anschließende Auszeit brachte nichts, so dass sich die Bulldogs mit 6:4 geschlagen geben mussten.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!