Königsborn empfängt Iserlohner EC 1b zum Derby

Bulldogs gelingt Derbysieg im PenaltsyschießenBulldogs gelingt Derbysieg im Penaltsyschießen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Das Unternehmen Pokalsieg geht am Sonntag in die dritte Runde. Nachdem die Kufencracks vom Königsborner JEC am Freitag beim Schlusslicht Herner EV 2007 1b angetreten sind, trifft man um 18.30 Uhr auf eigenem Eis auf den Iserlohner EC 1b.

Für die in der Waldstadt Iserlohn beheimateten Young Wild Roosters geht eine sehr harte Spielzeit in die letzte Runde. Denn bereits vor der Saison hatte man einen Abgang vieler Leistungsträger zu bedauern. Hinzu kam, dass mit Andreas Pokorny ein erfahrener Trainer zum Konkurrenten Lippe-Hockey Hamm wechselte. Zeitweise sah es so aus, dass man keine konkurrenzfähige Mannschaft zusammenstellen könnte. Der Umstand, dass die Jugendmannschaft des IEC aber in die höchste Nachwuchsliga DNL aufgestiegen ist, kam dem Regionalliga-Team zugute, denn einige Spieler erhalten über diesen Weg zusätzliche Spielpraxis. Trotzdem gelangen den Iserlohnern in der Vorrunde nur sieben Siege, so dass man am Ende nur den neunten Platz belegte.

In der Pokalrunde absolvierten die Roosters erst ein Spiel. Dieses unterlag man bei Lippe-Hockey Hamm mit 6:2. Die Ursache in der Niederlage lag vor allem an einigen personellen Engpässen, so musste man auf die DNL-Spieler verzichten, zudem fehlte es ein wenig an der nötigen Disziplin. Trotzdem ließ Iserlohn erkennen, dass man durchaus in der Lage ist, gutes Eishockey zu spielen. Denn nachdem man bereits mit 0:2 zurück lag, gelang zwischenzeitlich sogar der zu dem Zeitpunkt verdiente Ausgleich. Die Bulldogs müssen also gewarnt sein und dürfen die Gäste, der gesamtsportlichen Situation zum Trotz, zu keinem Zeitpunkt unterschätzen. Schon die beiden Spiele in der Vorrunde, welche Königsborn mit 5:3 und 2:1 jeweils gewann, zeigten, dass es gegen Underdogs durchaus ein hartes Unterfangen sein kann.