Kobras wollen drei Punkte vom Tivoli entführen

Kobras wollen drei Punkte vom Tivoli entführenKobras wollen drei Punkte vom Tivoli entführen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Auch wenn Aachen nicht unbedingt zum Favoritenkreis der Liga zählen, sollten die Kobras gewarnt sein. Bereits in der letzten Saison entpuppte sich der vermeintlich schwächere Gegner als sehr unangenehm. Das Hinspiel in Aachen gewannen die Kobras zwar mit 4:2, doch wurden die eingefahrenen Punkte später am Grünen Tisch wieder aberkannt. Das Rückspiel in Dinslaken ging mit 8:7 nach Penaltyschießen an die Kobras. Aachen konnte den Kader der letzten Saison halten und somit auch Patrick Büren, der mit 38 Treffern Torschützenkönig der NRW-Liga wurde. Mit Alexander Vertgewall und Dennis Walzer wurden zwei neue Spieler dazugewonnen, die das Offensivspiel der Grizzlies noch torgefährlicher machen sollen.

Die Vorbereitungsphase, in der die Dinslakener Kufencracks vier Testspiele absolvierten, ist vorbei und man ist heiß den ersten Dreier in der Meisterschaft einzufahren. „Die Jungs haben im Training unter der Woche richtig Gas gegeben und brennen darauf  das es endlich los geht“, so Coach Dimitry Tsvetkov, der den Gegner aber auf keinen Fall unterschätzen will. „Wir wissen aus der Vorsaison dass die Aachener bis zur letzten Sekunde alles geben werden um die Punkte am Tivoli zu behalten und müssen diszipliniert und mit voller Konzentration in dieses Match gehen.“

Der in der Vorbereitung getestete Petr Macaj wird die Reise nach Aachen nicht mehr mit antreten. Er konnte sich in Testspielen nicht für einen Vertrag bei den Kobras empfehlen und hat die Heimreise angetreten.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!