Kobras trotzen Regionalliga-Meister Punkt ab

Kobras zweimal gegen NeuwiedKobras zweimal gegen Neuwied
Lesedauer: ca. 1 Minute

Trotz des Karnevalssonntags fanden gut 350 Besucher den Weg in die Eissporthalle Dinslaken, um sich am Abend das Spiel der Dinslakener Kobras gegen den Regionalliga-Meister EHC Dortmund anzusehen. Und dieser Besuch sollte sich gelohnt haben, denn die Dinslakener Mannschaft schaffte es, den favorisierten Elchen in der regulären Spielzeit ein Unentschieden abzuringen und unterlag im Penaltyschießen nur knapp mit 2:3.

In einer schnellen und hart umkämpften Partie waren es zunächst die Dortmunder, die durch den alles überragenden Finnen Anti-Jussi Miettinen – 78 Scorerpunkte in der Vorrunde der Regionalliga-Saison – in Führung gehen konnten.

Im zweiten Drittel waren fast sieben Minuten gespielt, als Jason Baclig nach einer Kombination mit Dominik Rozman, den Ausgleich erzielen konnte. Wieder waren es dann die Elche, die eine Führung erzielten, bevor in der 38. Minute Rozman nach Vorarbeit seiner beiden Sturmkollegen Baclig und Malte Bergstermann die Zuschauer zum Jubeln brachte und zum Zwischenstand von 2:2 traf.

Das ausgeglichene Abschlussdrittel verlief sehr spannend aber torlos. Eine zweiminütige 5:3-Überzahl in der Endphase der Begegnung konnten die Kobras leider nicht zur Spielentscheidung nutzen und hatten am Ende auch noch das Glück des Tüchtigen, sowie einen gut aufgelegten Keeper René Hippler, der seine Farben im Spiel hielt und das Unentschieden über die Zeit brachte.

Im Penaltyschießen fehlte dann, wie auch schon in der Woche zuvor in Iserlohn das dort nötige Quäntchen Glück, um sich den zusätzlichen Punkt zu sichern. „Die glücklichere Mannschaft hat heute gewonnen. Meine Jungs haben toll gekämpft und vor allem hinten sehr gut gestanden“, lobte der Dinslakener Trainer Alexander Jacobs.

Nun geht es für die Kobras am kommenden Freitag nach Düsseldorf an die Brehmstraße, wo man auf die Zweitvertretung der DEG Metro Stars treffen wird, bevor es dann am Sonntag wieder vor heimischen Publikum in der Eissporthalle Dinslaken um 19 Uhr zum Spiel gegen den Neusser EV kommen wird.

Tore: 0:1 (10:20) Miettinen (Reuter, Gogulla), 1:1 (26:41) Baclig (Rozman), 1:2 (29:28) Höveler (Schulz, Mietttinen), 2:2 (37:37) Rozman (Baclig, Bergstermann), 2:3 (60:00) Gogulla (entscheidender Penalty). Strafen: Dinslaken 14, Dortmund 16. Zuschauer: 333.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!