Kobras starten mit zwei Testspielen in die neue Saison

Kobras starten mit zwei Testspielen in die neue SaisonKobras starten mit zwei Testspielen in die neue Saison
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Beim ersten Gegner der Kobras an diesem Wochenende handelt es sich um die neugegründete Zweitvertretung der Duisburger Füchse, die in dieser Saison in der NRW-Liga an den Start gehen wird. „Wir haben viele Spieler, die aus dem Juniorenalter herausgewachsen sind. So bekommen diese Jungs weiterhin die Möglichkeit, in Duisburg Eishockey zu spielen“, erklärt Trainer Frank Pribil, der das Team coacht. Die ersten Trainingseinheiten übten die Füchse übrigens in Dinslaken aus, da in Duisburg noch dein Eis zur Verfügung stand. Im Kader der Duisburger stehen mit Heiko Wilken, Kai Erlenhardt und dem 47-jährigen Andrej Emersic auch einige in Dinslaken bekannte Spieler, die das sonst doch recht junge Team führen sollen.

Am Sonntag kommt es dann zur Neuauflage des Playoff Halbfinalspiels der letzten Saison, wenn der Grefrather Phoenix in der Eishalle „Am Stadtbad" zu Gast ist. Der eine oder andere wird sich da noch an die beiden packenden Partien vom März erinnern, in denen die Kobras das Hinspiel mit 3:2 nach Penaltyschießen für sich entscheiden konnten, ehe der Ex-Dinslakener Rene Reuter mit seinem Tor zum 4:3 im Rückspiel die Kobras aus den Finalträumen riss. Während die Kobras in die Sommerpause geschickt wurden, holten sich die Grefrather sogar den Pokalsieg in den Finalspielen gegen die Preussen Krefeld. Grefrath startet somit in dieser Saison, wie die Dinslakener Kobras, in der Regionalliga West. Um dieses Unterfangen erfolgreich zu gestalten, hat man sich mit fünf Neuzugängen verstärkt. Im Tor wurde der zuletzt inaktive Marc Ohmann verpflichtet. Für die Verteidigung konnte man Julius Krölls von den Freiburger Junioren und den US-Amerikaner Andrew Davis unter Vertrag nehmen. Der in Massachusetts geborene Davis spielte in der letzen Saison an der Tufts University für die Tufts Jumbos, wo er Captain war. In den Jahren 2008, 2009 und 2011 führte er die Scorerlisten für Verteidiger der Tufts University an. Letztendlich wurden für den Sturm mit Joey Menzel aus Duisburg und mit Robin Ruser von den Düsseldorfer Junioren noch zwei junge, talentierte Spieler geholt.

Da die Kobras mit den Abgängen von Pierre Klein, Marcel Krzyzyk und Jan Anton Baron drei wichtige Stürmer verloren haben, darf man in Dinslaken gespannt sein wie Kozhevnikov, Schafranski und Tanke, allesamt Neuverpflichtungen für die Offensive, einschlagen werden. Coach Dimitry Tsvetkov wird die ersten beiden Spiele sicherlich auch dafür nutzen um mit den neuen Sturmreihen zu experimentieren. Hinzu gesellte sich am letzten Dienstag ein weiter Neuzugang. Mit Stürmer Alexander Fuchs vom Neusser EV, der am vergangenen Mittwoch 21 wurde, konnte man ein weiteres Talent an Land ziehen.

Unter der Woche gaben sich noch einige Testspieler die Hand. Einer von ihnen der 23-jährige Tscheche Petr Macaj. In der Saison 2010/11 bestritt Macaj zwölf Spiele für den EV Pfronten in der Bayernliga und kann sowohl Verteidiger als auch Stürmer spielen. Wenn die Gastspielgenehmigung rechtzeitig eintrifft, soll der Tscheche am Wochenende in den Freundschaftsspielen getestet werden.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!