Kobras siegen souverän 13:0 in Moers

Kobras siegen souverän 13:0 in MoersKobras siegen souverän 13:0 in Moers
Lesedauer: ca. 1 Minute

Von Beginn an waren die Dinslakener die tonangebende Mannschaft und setzten die Moerser Abwehr unter Druck. Doch erst in der siebten Spielminute eröffnete Evgenij Kozhevnikov den Torreigen der Kobras mit einem unhaltbaren Schuss in den rechten Torwinkel zum 1:0. Der Bann war nun gebrochen und die Kobras zogen im ersten Drittel durch Tore von Jan Nekvinda, der gleich zweimal traf, Timothy Tanke und Christoph Mand auf 5:0 davon.

Erst zu Beginn des zweiten Drittels erspielten sich die bis dahin harmlos auftretenden Moerser einige gute Möglichkeiten. Doch diese wurden von Felix Zerbe, der dieses Mal von Beginn an im Tor der Kobras spielte, sicher entschärft. Den Sturmlauf der Moerser hatten die Traberstädter schnell im Griff und bestimmten nun wieder das Spielgeschehen. In der 26. Minute erhöhte Timothy Tanke auf 6:0 und nur eine Minute später war es Jan Nekvinda, der zum 7:0 traf. In der 30. Spielminute wussten die Kobras das einzige Powerplay an diesem Abend für sich zu nutzen und erzielten den 8:0-Pausenzwischenstand. Wieder war es Timothy Tanke, der das Tor erzielte.

Auch im letzten Drittel behielten die Kobras die Oberhand und beherrschten das Spiel nach Belieben. Moers hatte dem nicht mehr viel entgegenzusetzen und die Tsvetkov-Truppe schraubte das Ergebnis weiter in die Höhe. Nun trugen sich Petr Macaj und Christoph Mand mit je zwei Toren abwechselnd in die Torschützenliste ein. Den Schlusspunkt setzte Verteidiger Thomas Bläsche mit seinem Schlagschuss zum 13:0.

Nach diesem ungefährdeten Auswärtssieg haben die Kobras nun Platz zwei in der Tabelle des Regionalliga-Pokals sicher und starten somit auf jeden Fall nächste Saison wieder in der Regionalliga West.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!