Kobras siegen klar in Troisdorf

Kobras zweimal gegen NeuwiedKobras zweimal gegen Neuwied
Lesedauer: ca. 1 Minute

Wie bekannt, starteten die Dinslakener Kobras mit einem kaum erwarteten 6:2 (1:0, 2:1, 3:1)-Sieg bei den Dynamites aus Troisdorf. Im ersten Abschnitt waren beide Teams ängstlich bemüht, keine Fehler zu machen. Doch nach 19:36 Minuten erzielte mit Ablauf der Strafzeit eines Troisdorfers Kobra-Kapitän Daniel Pleger mit einem sehenswerten Schlagschuss das spielöffnende 0:1.

Ab dem zweiten Drittel wurde das Match körperbetonter und deutlich schneller. Eine Konterchance nutzte die Tswetkow-Truppe in der 25.Minute. Erneut schloss der Kapitän zum 0:2 für die Dinslakener ab. Nutznießer der jetzt recht kopflosen Angriffe der Hausherren war Pierre Klein, der das schönste Tor des Tages zum 0:3 erzielte. Bei einem durch Daniel Pleger eingeleiteten Konter fuhr der pfeilschnelle Stürmer allein auf Dynamites-Keeper Tim Kühlem zu. Kurz vor dem Torwart machte er eine Körpertäuschung nach links und zog den Goalie mit auf dessen rechte Torseite. Dann bugsierte Pierre den Puck „am langen Arm“ in die völlig leerstehende Torhälfte. Kühlem ließ sich danach auswechseln.

In der 32. Minute nutzten die Dynamites eine Strafzeit von Dirk Schmitz zum 1:3. Jetzt wurden die Angriffe der Gastgeber noch intensiver. Doch spätestens bei Dennis Rudolph zwischen den Pfosten war Endstation. Es wurde dann immer mehr ein Spiel auf ein Tor. Als in der 47. Minute das 1:4 fiel, war die Vorentscheidung gefallen. Die Troisdorfer bäumten sich noch einmal auf und kamen so zum 2:4 in der 55. Minute. Aber als Pleger in der 58. Minute durch einen Konter das 2:5 erzielte, war „der Fisch gegessen“. Elf Sekunden vor Ertönen der Schlusssirene sorgte Pleger mit einem Schuss ins leere Tor für den Endstand. Das Ergebnis fiel vielleicht ein, zwei Tore zu hoch aus. Kämpferisch überzeugten die Kobras erneut.

Überragend war Pleger, der an allen sechs Toren beteiligt war. Auch Pierre Klein und Keeper Dennis Rudolph verdienten sich Bestnoten. Weiter geht es für die Kobras mit dem Auswärtsspiel am Freitag (Beginn 20 Uhr) bei den Moskitos Essen. Am kommenden Sonntag beginnt das erste Heimspiel der Vorrunde gegen die Ratinger Ice Aliens um 19 Uhr.

Tore: Troisdorf: Schröter, Koslowski; Dinslaken: Pleger (4) Klein (2). Strafen: Troisdorf 10, Dinslaken 14.