Kobras ohne Biss

4:5 verloren – doch die Nierspanther sind Pokalsieger4:5 verloren – doch die Nierspanther sind Pokalsieger
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit einem Minikader und ohne den entsprechenden Biss präsentierten sich am gestrigen Freitag die Dinslakener Kobras beim Grefrather EC, der das Niederrhein-Derby mit 3:0 gewann. In einem torlosen ersten Drittel spielten beide Teams sehr abwartend. In der ersten Drittelpause schien der Coach der Panther die richtigen Worte gefunden zu haben. Nach zögerlichem Beginn steigerten sich das Tempo und die Spielfreude spürbar. Die Hausherren nahmen das Spielgeschehen in die Hand und erarbeiten sich einige gute Chancen. Und die Nierskatzen sollten für ihre nun offensivere Spielweise belohnt werden. Jan Lankes schloss eine ansehnliche Kombination zwischen Sven Linda und Sergej Hatkevitch erfolgreich zum 1:0 ab. Keine drei Minuten später zappelte die Scheibe erneut im Kasten vom ansonsten sehr starken Dennis Albrecht. Sergej Hatkevitch ließ nach einem schönen Handgelenksschuss dem Keeper keine Abwehrmöglichkeit. Auch im letzten Abschnitt spielten die Panther diszipliniert ihr Spiel durch und bei den Kobras ließen nun deutlich die Kräfte nach. In der 46. Spielminute erzielte Dennis Holstein den 3:0-Endstand.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!