Kobras nahmen erfolgreich Revanche

Kobras zweimal gegen NeuwiedKobras zweimal gegen Neuwied
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Revanche ist geglückt. Die Dinslaken Kobras besiegten in ihrem vorletzten Testspiel die Ratinger Ice Aliens deutlich mit 7:1 (3:0, 1:0, 3:1). Dabei hatten die Mannen von Alexander Jacobs laut Pressemitteilung des Kobras mehr mit den Schiedsrichtern als mit dem Gegner zu kämpfen. In einem eigentlich fair geführten Spiel kamen die Kontrahenten auf insgesamt 108 Strafminuten, die der Partie den Spielfluss nahmen.

Dass sie eine Verstärkung für die Mannschaft sein werden, zeigten Dominik Rozman und Jason Baclig direkt bei ihrem ersten Angriff, den die beiden erfolgreich mit einem Tor abschlossen. Zwar merkte man den beiden an, dass sie erst wenige Stunden vor dem Spiel gelandet waren, doch ihre spielerische Klasse stellten sie bereits öfter unter Beweis. Das zweite und dritte Tor des Abends besorgte Andreas Bergmann im Zusammenspiel mit Daniel Pleger und Dennis Nimako.

Als beide Mannschaften mit einem Feldspieler weniger agierten, baute Malte Bergstermann die Führung auf 4:0 aus. In der 43. Minute sorgte Mavin Wintgen für den einzigen Treffer der Ratinger. Eine Minute später nutzte Nimako eine seiner zahlreichen Chancen und erhöhte auf 5:1. In den letzten zehn Minuten des Spiels erzielten Carsten Reimann und Sebastian Leverenz die weiteren Treffer für die Hausherren.

Zufrieden war Trainer Alexander Jacobs mit dem Ergebnis und mit der Tatsache, dass immer weniger einfache Fehler gemacht werden. Zudem sieht er Fortschritte im Unterzahlspiel, in dem zukünftig verstärkt die Kanadier eingesetzt werden sollen. „Wir wollten heute ein Zeichen für die Teams in der Liga setzen, die bereits gegen die Aliens verloren haben. Mit uns ist in dieser Saison zu rechnen“, so der Coach in der Pressemitteilung.