Kobras kassierten Klatsche

Kobras zweimal gegen NeuwiedKobras zweimal gegen Neuwied
Lesedauer: ca. 1 Minute

Im ersten Testspiel unterlagen die Dinslakener Kobras auf eigenem Eis den Moskitos Essen mit 2:7 (1:1, 0:3, 1:3). Die Gastgeber konnten nur ein Drittel gut mithalten. Ab dem zweiten Drittel machte das Team von Trainer Alexander Jacobs einen müden Eindruck, ohne jedoch den Einsatz und den kämpferischen Willen vermissen zu lassen. Mehr war nach nur wenigen Einheiten auf dem Eis nicht zu erwarten. In der 16.Minute gingen die Kobras durch Neuzugang Christian Sohlmann in Führung. Bereits drei Minuten später fiel der Ausgleich. Gerade einmal 95 Sekunden waren im Mitteldrittel gespielt, als Dario Schmitz ein klassisches Eigentor unterlief. Die Moskitos drängten nun weiter auf das Dinslakener Tor und kamen nur zwei Minuten später zum 1:3. In der Folge überstanden die Kobras ein 3:5-Unterzahlspiel.

Der Gegner, der schon wesentlich länger auf dem Eis trainiert, nutzte in der 34. Minute eine Chance zum 1:4 aus. Die Kobras hatten nun nicht mehr die Kraft, sich gegen die Niederlage zu stemmen und kassierten drei weitere Treffer. Thomas Bläsche gelang noch eine Ergebniskosmetik. Das Endergebnis täuscht aus Dinslakener Sich ein wenig über den tatsächlichen Spielverlauf hinweg, auch wenn die Moskitos aus Essen eine gute Vorstellung ablieferten. “Oft waren es nur Kleinigkeiten, die einen Torerfolg oder gelungene Kombinationen verhinderten. Aber das haben wir erkannt und werden das in den kommenden Trainingseinheiten abstellen“, so Dinslakens Kapitän Daniel Pleger in der heutigen Pressemitteilung. „Die erlangten Erkenntnisse in den Testspielen sind das Wichtigste, Ergebnisse eher zweitrangig. Wichtig wird es erst zum ersten Meisterschaftsspiel und bis dahin werden wir uns auf jeden Fall verbessert haben“, so Pleger weiter.

Am kommenden Freitag, 20:45 Uhr, geht es für die Kobras gegen den niederländischen Erstligisten aus Nimwegen weiter.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!