Kobras: Gegen Hamm, in Neuss

Kobras zweimal gegen NeuwiedKobras zweimal gegen Neuwied
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am Freitag gegen die Young Stars aus Hamm, am Sonntag in Neuss, heißt das Programm der Dinslakener Kobras. Auf die Hammer Angreifer Jiri Svejda, Mirko Reinke sowie Ex-Kobra Milan Vanek müssen die Verteidiger ihr besonderes Augenmerk legen. Das Trio belegt ligaweit die Plätze 3, 7 und 8 in der Scorerliste. Zudem haben sie sich inzwischen die Dienste von Pierre Kracht, der beim letzten Heimspiel der Kobras noch für den Königsborner JEC stürmte und Platz 7 in der Torjägerrangliste belegt, gesichert.

Großes Pech hatten drei Young Stars am 20. November. Bei einem Unfall verletzten sich die Spieler Mark Jablonski, Patrick Schnieder (jeweils Wirbel- und Nackenstauchung) und Stefan Bresack, dem in einer Not-OP ein Wirbel entfernt und durch eine Metallplatte ersetzt wurde. Während die Erstgenannten voraussichtlich mit einer vierzehntägigen Zwangspause davonkommen, wird Bresack wohl nie wieder Eishockey spielen können. Dem Trio selbstverständlich die besten Genesungswünsche aus Dinslaken. Zudem fällt Stürmer Bastian Tanne wohl bis zum Saisonende aus. Die Westfalen gehen als Favorit in das Match, obgleich sie sich zuletzt ebenfalls den Kobras-Bezwingern der letzten Woche, dem Königsborner JEC, mit 4:5 nach Penaltyschießen beugen mussten. Das Spiel beginnt um 20 Uhr und steht unter der Leitung von Markus Krawinkel.

Viel leichter dürfte es für die Tswetkow-Schützlinge zwei Tage später in Neuss auch nicht werden. Bereits im Hinspiel mussten sich die Dinslakener mit 0:5 geschlagen geben und auch in diese Begegnung gehen sie als klarer Außenseiter. Die Partie im Neusser Südpark wird von Matthias Starke geleitet werden.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!