Kobras geben Förderzertifikate heraus

Kobras zweimal gegen NeuwiedKobras zweimal gegen Neuwied
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Dinslakener Kobras haben einen Fan-Artikel der besonderen Art geschaffen, um den Fans mit einem Förderzertifikat ein wahrlich einmaliges Souvenir zu bieten. Das Förderkonzept sieht einen Beitrag von mindestens 50 Euro vor. Dafür erhält der Förderer ein Zertifikat, auf dem handschriftlich sein Name oder der Name der Firma eingetragen wird sowie der Förderbeitrag und die Zertifikatnummer. Es stehen gesamt nur 301 Förderzertifikate zur Verfügung. Die Ausgaben mit den Nummern 1 und 301 werden am Saisonende während der Saisonabschlussparty meistbietend versteigert. Der Erlös aus der Versteigerung, bei der auch weitere, handsignierte Fan-Artikel vorgesehen sind, kommt zur einen Hälfte dem Dinslakener Eishockey-Nachwuchs zu Gute. Weiterhin wird der Förderer auf einer speziellen Förder-Tafel genannt und auch auf der Homepage der Kobras www.dinslaken-kobras.de. Firmen werden mit Logo gezeigt und direkt mit der eigenen Internetpräsenz verlinkt. Förderer sind bereits die Sparkasse Dinslaken-Voerde-Hünxe, das Autohaus Lackas, Blumenroth GmbH, Kühn Brandschutz- und Trockenbauservice, GEERS Hörakustik, die Fahrschule Janssen, Skurril Tattoo & Piercing, Lackierer Stricker, F&B Autoglas und das SWH KFZ-Sachverständigenbüro.

Erleben können die Besucher die Kobras wieder am morgigen Freitag, wenn der hessische Meister RSC Darmstadt seine Visitenkarte in der Eissporthalle Dinslaken abgeben wird. Spielbeginn ist um 19.45 Uhr. Interessierte Förderer, die sich zum morgigen Heimspiel der Kobras dazu entscheiden, ein Förderzertifikat zu erwerben, bekommen morgen freien Eintritt.