Kobras fehlt ein Vollstrecker

Kobras zweimal gegen NeuwiedKobras zweimal gegen Neuwied
Lesedauer: ca. 1 Minute

Einfach nicht ins Tor zu bringen war die Scheibe am Sonntagabend für die Dinslakener Kobras, die in der Oberliga-Aufstiegsrunde dem Neusser EV mit 0:4 (0:1, 0:1, 0:2) unterlagen. Die Kobras waren ein gleichwertiger Gegner, konnten aber die kompakte Neusser Abwehr trotz einiger herausragenden Torchancen nicht bezwingen. Neuss wollte sofort Druck aufbauen, doch Dinslaken spielte defensiv und konnte mit seinen Kontern den Gegner auf Distanz halten. Keine der beiden Mannschaften konnte bis zum Drittelende einen entscheidenden Vorteil erringen und es sah nach einem torlosen Unentschieden zur ersten Pause aus. Etwas dagegen hatte der Neusser Hatterscheid, der ein Getümmel vor dem Dinslakener Tor in der 20. Minute nutzte, um die Scheibe ins Tor zu befördern.

Auch im zweiten Abschnitt sahen die Zuschauer das gleiche Bild. Beide Keeper zeichneten sich immer wieder aus. Neuss hatte wieder das bessere Ende auf seiner Seite. In der 36. Minute stand es auch nach Spielanteilen verdient 0:2. Die Kobras versuchten mit offensiven Attacken zum Anschluss zu kommen, hatten gute Torszenen doch Neuss hatte Dennis Kohl, der alle Schüsse hielt. Auch im Schlussdrittel sahen die Kobras nicht schlecht aus, hielten aber auch aufgrund der vielen durch Ausfälle nicht mehr so intensiv dagegen. So konnte Neuss mit zwei weiteren Treffern den Sieg nach Hause bringen.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒
Jetzt die Hockeyweb-App laden!