Kobras empfangen Verfolger Grefrath

Kobras empfangen Verfolger GrefrathKobras empfangen Verfolger Grefrath
Lesedauer: ca. 1 Minute

Dabei sind die Phoenix ein langer Eishockey-Weggefährte der Kobras. Eigentlich kann keiner seinen Gegenüber mehr überraschen, trotzdem wurde GEG-Trainer Karel Lang als Zaungast bei der Partie der Kobras gegen Moers auf der Dinslakener Tribüne entdeckt.

Dies ist das dritte Aufeinandertreffen beider Teams in dieser Saison. Man spielte zuvor zweimal in der Vorbereitung gegeneinander und trennte sich in den Begegnungen 3:3 und 11:3 für die Linksrheinischen. Insbesondere beim zweiten Spiel zeigten sich die Kobras in einer desolaten Verfassung und ergaben sich im letzten Drittel kampflos ihrem Schicksal.

Doch dies war in der Frühphase der Saison und inzwischen hat es Kobra-Trainer Dimitry Tsvetkov geschafft, eine kämpferische Einheit zu bilden, wie die letzten Begegnungen eindrucksvoll belegt haben. Die Gäste rangieren zurzeit auf Platz vier der Tabelle und somit einen Platz hinter den Kobras. Sie konnten zwar bislang erst acht Punkte weniger auf ihrer Habenseite verbuchen, doch darf dabei nicht unberücksichtigt bleiben, dass sie bis dato auch vier Spiele weniger bestritten haben.

Beide Teams haben mindestens Platz drei oder vier als Saisonziel fest im Visier und befinden sich im  Moment qualitativ auf einem Level. Auch haben beide Mannschaften ihre letzten Spiele erfolgreich gestalten können, so dass zwei vor Selbstvertrauen strotzende Regionalligisten aufeinandertreffen werden.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!