Kobras brennen auf Wiedergutmachung gegen NeussDinslakener Kobras

Lesedauer: ca. 1 Minute

Dass dies kein leichtes Vorhaben wird, durften die Traberstädter im Hinspiel feststellen. Allerdings erwischten die Dinslakener damals einen rabenschwarzen Tag. Es war das Spiel „Obergiesing gegen Untergiesing“, um es mit einer Sportart übergreifenden Floskel von „Fußballkaiser“ Franz Beckenbauer zu beschreiben. Damals fanden die Kobras zu keinem Zeitpunkt die richtigen Mittel gegen kompakt spielende Neusser und verloren folgerichtig das Spiel. Ohne die Neusser Leistung schmälern zu wollen: Wären die Kobras an diesem Abend in Normalform aufgelaufen, hätten sicherlich alle drei Punkte die Rheinseite gewechselt.  Dies soll vor heimischer Kulisse nun anders laufen.

Verzichten müssen sie bei diesem Unterfangen allerdings auf ihren etatmäßigen Kapitän Dirk Schmitz. Den Blueliner plagen derzeit muskuläre Probleme im Oberschenkel. Wie lange der Heilungsprozess dauern wird, kann nicht abschließend vorausgesagt werden. Definitiv ist nur, dass er seinem Team gegen Neuss fehlen wird. Bleibt zu hoffen, dass er nach der neuntägigen Spielpause beim Heimspiel gegen Herne wieder mit seinen gefürchteten Schlagschüssen aufwarten kann.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!