Kobra-Kader erhält Zuwachs

Kobra-Kader erhält ZuwachsKobra-Kader erhält Zuwachs
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Dinslaken Kobras haben sich weiter verstärkt. So hat Lukas Nehring, Stürmer der letztjährigen Regionalligamannschaft, den Verantwortlichen seine Zusage gegeben. Neu in der Mannschaft ist Stefan Peisker. Der 35-jährige spielte letztmalig 1993 in Dinslaken, bevor es ihn nach Wesel, Moers und Grefrath verschlug.

In dieser Saison möchte er sich nun die Schlangenhaut überstreifen, doch bereits das erste Sommertraining warf dieses Vorhaben erst einmal zurück. Bei einer unglücklichen Bewegung zog sich Peisker einen Kreuzbandriss zu und er wird erst in einigen Monaten das Eistraining aufnehmen können.

Einen neuen Anlauf ins Amateureishockey nimmt Stürmer Andre Boinski. Früher jagte der 29-Jährige für Herne auf Regionalliganiveau der schwarzen Hartgummischeibe hinterher. Es folgte eine private Auszeit, doch Boinski hielt sich körperlich im Hobbybereich fit. Nun möchte er noch einmal angreifen, was Trainer Tsvetkov soweit überzeugte, ihm eine Chance bei den Kobras zu geben.

Aber Coach Tsvetkov wird nicht müde zu betonen, dass auch und gerade Dinslakener Junioren, die sich ihm durch gute Leistungen und Einsatzwillen aufdrängen, ihre Chance in der „Ersten“ erhalten werden.

Keine Tore zum Saisonabschluss
Salzgitter Icefighters beenden Meisterrunde auf Rang drei

​Mit zwei Torlos-Niederlagen verabschiedeten sich die TAG Salzgitter Icefighters am Wochenende aus der aktuellen Saison. Nach einem 0:6 (0:1, 0:1, 0:4) beim Hamburge...

Duell um Regionalliga-Titel in Nord und Ost
ECW Sande: Nord-Meister trifft auf Ost-Meister

​Es ist angerichtet: Der ECW Sande trifft im Play-off-Finale um den Meistertitel in der Regionalligen Nord und Ost auf die Schönheider Wölfe. Spiel eins der Best-of-...

Ein Spiegelbild der Saison
Sieg und Niederlage für den Hamburger SV zum Saisonabschluss

​Für das Regionalligateam des Hamburger SV ist seit Sonntagabend die Saison beendet – nach einem finalen Spielwochenende, das wie eine Zusammenfassung der Höhen und ...

Zum Abschluss keine Punkte
Hamburger SV verliert das letzte Auswärtsspiel der Saison

​500 Kilometer Anfahrtsweg nach Chemnitz für ein Spiel um die berühmte „goldene Ananas“, dazu ein Minikader – da war die Erwartungshaltung beim Team des Hamburger SV...

Die Moral bleibt intakt
Hamburger SV ringt die Chemnitz Crashers nach Verlängerung nieder

​Das Erreichen der Finalspiele der Meisterrunde der Regionalligen Nord und Ost war für beide Teams zwar bereits kein Thema mehr – trotzdem boten der Hamburger SV und...