Knappe Niederlage im Spitzenspiel

Highlander treffen auf Rote TeufelHighlander treffen auf Rote Teufel
Lesedauer: ca. 1 Minute

Begleitet von einer stattlichen Zahl Fans trat der VERC Lauterbach bei den Roten Teufeln Bad Nauheim ein. Dabei verkauften sich die Highlander mit einer 3:6-Niederlage gegen den Favoriten sehr gut. Durch ein unglückliches Tor, der Puck war von der Bande zurück ins Spielfeld geprallt, kamen die Teufel durch Michael Horcicka zum ersten Treffer in der dritten Spielminute. Durch Tore von Naulin und nochmals Horcicka erhöhten die Nauheimer zur Drittelpause auf 3:0. Die Highlander versteckten sich aber nicht und spielten offensiv mit, sehr zur Freude der mitgereisten Fans. Allerdings wurden selbst beste Chancen nicht verwertet. Das zweite Drittel begann mit einem Überzahlspiel der Nauheimer. Wie in jedem Saisonspiel waren die Lauterbacher im Unterzahlspiel brandgefährlich und konnten auch in Nauheim durch den überragend spielenden Falk Ozelis kurz darauf auf 1:3 verkürzen. Das zweite Drittel ging komplett an die Highlander die teilweise minutenlang im Bad Nauheimer Drittel spielten und in der 32. Minute einen Shorthander durch Bastian Heinemann zum 2:3-Anschlusstreffer verbuchten. Gleich danach hatte Alexander Roth den Ausgleich auf dem Schläger, zumal der Nauheimer Goalie bereits ausgespielt war. Im Gegenzug erzielten die Teufel durch Jens Fischer das 4:2. Auch im letzten Drittel spielten die Highlander erfrischend mit und konnten die Niederlage bei den ambitionierten Gastgebern letzlich durch ein Tor von Heinrich bei zwei Gegentoren durch Saulite und Flemming mit 3:6 erträglich gestalten.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!