Knappe Niederlage für Wedemark Scorpions

4:5-Auswärtsniederlage bei den Crocodiles4:5-Auswärtsniederlage bei den Crocodiles
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Begegnungen zwischen den Beachboys aus Timmendorf und den Wedemark Scorpions gestalten sich traditionell spannend und dramatisch. Auch am Samstagabend konnte das ewig junge Duell der beiden alten Rivalen die knapp 300 Zuschauer begeistern. Dabei unterlagen die Mellendorfer nur knapp mit 3:4.

Die Gäste, die mit nur zwei Reihen spielten, kassierten in der elften Spielminute das 1:0 der Scorpions durch eine gelungene Kombination der U-23-Talente Tim und Robin Marek, die Christopher Del Castillo die Gelegenheit gaben den Puck im Chaos vor dem Timmendorfer Tor ins Netz zu befördern. Die Freude über den Führungstreffer erhielt aber schnell einen Dämpfer, als Timmendorf bei eigener Unterzahl an den Puck kam und eine Breakchance durch Hermann eiskalt zum 1:1 Ausgleich nutzte, bei dem Scorpions-Goalie Florian Holst chancenlos war (13.). Mit diesem Unentschieden ging es in die Kabine. Im zweiten Abschnitt konnten die Scorpions erneut in Führung gehen. Sebastian Kotke konnte den Gäste-Goalie nach Vorarbeit von Alex Pflüger und Marco Busse zum 2:1 überwinden (27.). Aber die Wedemärker konnten diesen Vorsprung nicht in die zweite Pause mitnehmen, denn Kenneth Schnabel konnte kurz vor Drittelende zum 2:2 ausgleichen (38.). Somit stand ein spannendes Schlussdrittel an, in welches die Gäste glücklicher starteten und erstmals in Führung gingen. Marcus Klupp nutzte ein Powerplay zum 2:3 (42.). Als Christian Hermann mit seinem zweiten Treffer das 2:4 erzielte (49.), schienen die Beachboys auf der Siegerstrasse. Doch das Team um Kapitän Reiko Berblinger kämpfte um jeden Zentimeter Eis. Timmendorf konnte nur noch reagieren und wollte das Spiel über die Zeit bringen. Als Christopher Del Castillo zwei Minuten vor der Schlusssirene den Anschlusstreffer zum 3:4 markierte, versprachen die Restsekunden des Spieles nochmals sehr spannend zu werden. Aber trotz der tollen Moral und eine starken Leistung reichte es für die Wedemark Scorpions nicht mehr zum eigentlich verdienten Remis. So nahmen die Beachboys drei Punkte mit an den Strand. Unter den Gästen an diesem Abend waren Ex-Indians-Häuptling Horst Werk und Indians-Coach Joe West, der sich noch an so manches Derby gegen Timmendorf an seiner alten Spielstätte erinnern konnte.