Knappe Niederlage für die Bären

Bären unterliegen mit 3:6Bären unterliegen mit 3:6
Lesedauer: ca. 1 Minute

In einer spannenden Partie musste der EV Bitburg im Auftaktspiel der Aufstiegsrunde zur Verbandsliga NRW eine knappe 4:6 (2:1, 0:1, 2:4)-Niederlage gegen den Grefrather EC hinnehmen.

Von der ersten Minute an ging es richtig zur Sache, einige Chancen auf beiden Seiten fanden aber nicht ihr Ziel und es dauerte bis zu 16. Spielminute, ehe die Grefrather in Führung gehen konnten. Nur zwei Minuten später war es Rückkehrer Lukas Föhr, der den Ausgleich wieder herstellen konnte. Nur wenige Sekunden später brachte Holger Schwinge den EVB gar mit 2:1 in Führung.

Durch unzählige unnötige Strafen auf beiden Seiten litt der Spielfluss im zweiten Abschnitt ungemein. In der 30. Spielminute glichen die Gäste schließlich aus. In den letzten 20 Minuten ging Grefrath zunächst in Führung. Doch Lukas Golumbeck glich für Bitburg aus. Der Jubel verstummte nur kurz, denn zwölf Sekunden darauf war es Stefan Wanken, der mit einem „Bauerntrick“ die Bären wieder in Führung bringen konnte. Allerdings glichen die Nierspanther im Gegenzug wieder aus. Drei Minuten später fiel die Entscheidung zu Gunsten der Gäste, die mit einem Empty-Net-Goal in der Schlussminute bestätigt wurde.

In der nächsten Woche trifft der EVB auswärts auf den ESC Kristall Lippstadt, der seine Auftaktpartie gegen den EV Duisburg 1b mit 1:3 hat.