Klares 0:9 gegen Essen

Troisdorf ging am Schluss die Puste ausTroisdorf ging am Schluss die Puste aus
Lesedauer: ca. 1 Minute

Eine klare 0:9 (0:2, 0:1, 0:6)-Niederlage bezog der EHC Troisdorf gegen die Moskitos Essen. Die Dynamite kamen gut ins Spiel, standen aber von Beginn an gleich schon unter Druck der Essener. In der dritten Spielminute konnte Tim Kühlem bei einem Penalty für Essen seine Farben vor einem frühen Rückstand bewahren. Doch knapp 90 Sekunden später netzte Frank Petrozza zum ersten seiner fünf Tore des Abends ein (0:1, 4.). In dieser Partie wurde den Dynamite viel abverlangt besonders im Verteidigungsverhalten. Kleinste Fehler wurden durch Essen bestraft, so auch in der sechsten Spielminute als Maris Kruminsch den zweiten Treffer für die Moskitos erzielte.

Das Mitteldrittel blieb lange torlos, ehe Petrozza kurz vor der Pause auf 3:0 erhöhte. Im Schlussabschnitt wurde es schließlich bitter für den EHC. Petrozza (3), Pierre Schulz, Antti-Jussi Mietitnen und Marc Höveler erhöhten auf 9:0, ehe die Gastgeber in den letzten knapp acht Minuten zumindest eine zweitstellige Niederlage verhinderten. Auch Nils Isselhorst bekam seine Chance sich zu bewähren, der ebenfalls einen Essener Penalty parierte (53.).

Tore: 0:1 (4.) Frank Petrozza (Andre Grein, Christan Kohmann), 0:2 (6.) Maris Kruminsch (Antti-Jussi Miettinen, Philipp Moritz Hendel), 0:3 (38.) Frank Petrozza (Christan Kohmann, Pierre Schulz), 0:4 (45.) Frank Petrozza (Pierre Schulz, Christan Kohmann/5-4), 0:5 (45.) Pierre Schulz (Frank Petrozza, Andre Grein), 0:6 (46.) Antti-Jussi Miettinen (Philipp Moritz Hendel, Maris Kruminsch), 0:7 (49.) Marc Höveler (Andre Grein, Christan Kohmann), 0:8 (49.) Frank Petrozza (Andre Grein, Marc Höveler), 0:9 (52.) Frank Petrozza (Dominik Scharfenort, Fabian Sondern/5-4). Strafen: Troisdorf 12, Essen 2. Zuschauer: 248.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!