Klarer Sieg gegen Troisdorf

3:0-Erfolg gegen die Starbulls Rosenheim3:0-Erfolg gegen die Starbulls Rosenheim
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach dem Erreichen der Aufstiegsrunde am letzten Wochenende konnte der Herner EV 2007 bereits vorzeitig das angestrebte Minimalziel erreichen und entspannt in das Spiel gegen den EHC Troisdorf gehen. Der HEV bewies jedoch Charakter und erkämpfte sich einen 8:2-Sieg vor 591 Zuschauern.

Dabei sah es zu Beginn der Partie noch so aus, als würde Troisdorf mit einem anfänglichen offensiven Spiel noch erfolgreich sein, denn die Gäste gingen nach neun Minuten durch Michael Schröter mit 1:0 in Führung, nachdem Herne zuvor wieder einige Chancen vergeben hatte. Jetzt aber drehte das Team von Krystian Sikorski auf und holte sechs Minuten später den verdienten Ausgleich durch Shannon McNevan. „In der Pause mussten die richtigen Worte gefunden werden und das Team hat begriffen“, so Krystian Sikorski nach dem Spiel. Man sah ein völlig anderes Bild nach der Drittelpause auf dem Eis. Das Team aus Herne stürmte, während Troisdorf sich im eigenen Drittel vergrub. Christian Müller mit einem Doppelpack, Haiko Hirsch, Tim McVaugh und Nils Liesegang sorgten für eine Toreflut im mittleren Spielabschnitt. Das Spiel war bereits zu diesem Zeitpunkt entschieden. Troisdorf konnte keine starken Akzente mehr setzen und Jan Kastner sowie Haiko Hirsch sorgten für die Tore sieben und acht für den Herner EV 2007. Mit einem Konter konnte Slawomir Kiedewitz für die Gäste den 8:2-Schlusspunkt erzielen.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!