Klarer Sieg gegen Solingen

Ein kleiner SchrittEin kleiner Schritt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nur in den ersten 20 Minuten hatte der EHC Dortmund einige Mühe ins Spiel zu kommen, dann wurde die Heimbegegnung gegen den EC Bergisch Land doch noch die erhoffte klare Angelegenheit an der Strobelallee. Mit 9:2 (1:1, 4:1, 4:0) wurden die Gäste nach Hause geschickt, dreifacher Torschütze war Jan Baron. Insgesamt fünf Treffer erzielte die erste Angriffsreihe, die allerdings auch ab dem zweiten Drittel den verletzungsbedingten Ausfall von Eric Daniels verkraften musste. Nach einem rüden Kniecheck des Solinger Falk Schnöring musste der EHC-Kapitän passen und es bleibt zu hoffen, dass die schwere Prellung ihn nicht zu sehr zurück wirft.

Im ersten Spielabschnitt brauchte der EHC seine Zeit, um sich auf den Gegner einzustellen und die überraschende Gästeführung in der fünften Minute trug auch nicht gerade zur Beruhigung bei. So kamen die Elche dann auch erst in der 19. Minute zum Ausgleich, als Dominik Lumare ein 5:3-Überzahlspiel nutzen konnte.

Nach dem ersten Pausentee änderte sich dann aber das Bild und das Team von Markus Scheffold wurde seiner Favoritenrolle endlich gerecht. Der kanadische Neuzugang Mark Kolanos brachte die Elche 33 Sekunden nach Wiederanpfiff mit 2:1 in Führung und sein Sturmpartner Jan Baron erhöhte vier Minuten später auf 3:1. Zwar konnten die Gäste noch einmal dagegen halten und in Überzahl verkürzen, aber ein Doppelschlag in der 35. Minute durch Jan Baron und Igor Furda brachte die vor entscheidende 5:2-Führung.

Im Schlussabschnitt hatte das Team aus Solingen nichts mehr zu bestellen. Igor Cillik erzielte in der 44. Minute das 6:2, dann markierte Stürmer Stephan Trolda in der 50. Minute mit einer schönen Einzelaktion das siebte EHC-Tor. Der 26-jährige Neuzugang aus Halle, bereits seit 14 Tagen bei den Elchen im Training, hatte erst am frühen Mittag seine Spielberechtigung erhalten. Die Freigabemodalitäten hatten sich länger als erwartet hingezogen. Jan Baron mit seinem dritten Treffer an diesem Abend sowie Mark Kolanos mit seinem sechsten Treffer im dritten Spiel komplettierten den auch in dieser Höhe verdienten 9:2-Erfolg der Elche. Der 22-jährige Stürmer aus Calgary hat nach mittlerweile gut einer Woche Aufenthalt in Dortmund seine Zeitumstellungsprobleme überwunden und seinen Wert für den EHC-Angriff bewiesen. Auch der dritte Neuzugang der letzten Wochen, Goalie Marco Ohmann, kam zu seinem Einsatz. Dagegen fehlte Pierre Schulz nach seiner Schulterverletzung aus der Begegnung gegen Moers erneut. Mit seinem Einsatz ist frühestens in einer Woche zu rechnen.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!