Klare Sache gegen Nauheims 1b

Klare Sache gegen Nauheims 1bKlare Sache gegen Nauheims 1b
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit nur neun Feldspielern traten die Roten Teufel Bad Nauheim 1b in der Hessenliga bei den Mainzer Wölfen an, die das Spiel klar mit 12:4 gewannen und so Platz zwei festigten.

Nach einem kurzen Abtasten wollten die Hausherren gleich zuschlagen und kamen mehrfach gefährlich vor den Goalie der Teufel. Der Druck zahlte sich aus. Nach einem Foul der Nauheimer stand Mainz das erste mal in Überzahl und es dauerte nur 20 Sekunden, bis Radek Dostalek zum 1:0 zuschlug. In kurzen Abständen trafen dann Daniel Novak (2), Daniel Nytra und Michael Horcicka. Im zweiten Drittel ging es munter weiter, es folgten fünf weitere Mainzer Treffer. Auch der letzte Abschnitt wurde, was die Qualität des dargebotenen Eishockeys angeht, nicht besser. Nauheim konnte nicht und die Wölfe wollten nicht mehr. Die schlechte Chancenausbeute der Gastgeber verhinderte ein noch deutlicheres Ergebniss, Markus Schiffer scheiterte gleich zweimal alleine vor dem Tor der Gäste und John Kraiss fand keinen Weg vorbei am Teufel-Goalie.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!