Klare Sache für die GEG in Nordhorn

Klare Sache für die GEG in NordhornKlare Sache für die GEG in Nordhorn
Lesedauer: ca. 1 Minute

Schon in den ersten Minuten deutete sich an, dass es ein Duell gegen ECE-Goalie Maik Holzke werden würde. In der achten Minute fiel dann aber doch das erste Tor für die Blau-Gelben. Jan Pfennings spielte seine ganze Schnelligkeit aus, überlief die Abwehr der Gastgeber, und seine Vorlage schob Tobias Roosen zum 1:0 ins Netz.

Die GEG startete mit viel Elan in den zweiten Abchnitt, doch entweder waren Goalie Maik Holzke und der Pfosten im Weg oder die Scheibe schrammte knapp am Tor vorbei. In der 24.Minute vollstreckte dann ein Routinier mit seiner ganzen Erfahrung. Lucas Bisel setzte sich entschlossen gegen seinen Gegenspieler durch und bediente Carsten Reimann. Dieser jagte die Scheibe nicht einfach auf das Tor, sondern schaute sich Maik Holzke aus und versenkte das Spielgerät kurz und schmerzlos zum 2:0. In der 34. Minute bediente Tobias Roosen Jan Pfennings. Dieser kombinierte sich mit Dennis Holstein vor das Tor. Zunächst konnte Maik Holzke abwehren, doch gegen den zweiten Schuss von Dennis Holstein gab es dann keine Mittel.
Im letzten Drittel legte die Reihe Jan Pfennings, Dennis Holstein und Tobias Roosen los wie die Feuerwehr, doch immer wieder verhinderte der ECE-Goalie den nächsten Treffer. Zwischen der 44. und 47. Minute ging das Duell der GEG gegen den Torwart der Gastgeber munter weiter, doch die besten Chancen blieben weiterhin in der Fanghand hängen. Doch in der 48. Minute war der Bann gebrochen und die Gäste kamen noch zu einem klaren Erfolg. Die weiteren Tore erzielten Dennis Holstein (3), Richard Kajer und Gerrit Ackers.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!