Klare Niederlage in Herne

Troisdorf ging am Schluss die Puste ausTroisdorf ging am Schluss die Puste aus
Lesedauer: ca. 1 Minute

Eine klare 2:8 (0:1, 2:2, 0:5)-Niederlage setzte es für den EHC Troisdorf bei der weiterhin ungeschlagenen Herner EG. Dabei sah im Mitteldritten kurzfristig nach einer Überraschung aus. Die Dynamite, die aus einer sicheren Defensive heraus agierten glichen erst durch Kai Kühlem (27.) aus, ehe Daniel Lehmann die Gäste in der 29. Minute gar in Führung brachte. Zunächst parierte Goalie Tim Kühlem noch einen Penalty, doch kurz danach drehten die Blizzards das Ergebnis per Doppelschlag. Fünf Herner Tore in den letzten 20 Minuten sorgten schließlich für einen klaren Sieg der Gastgeber, der etwas zu hoch ausfiel.

Tore: 1:0 (17.) Milan Vanek (Sebastian Haßberger, Sascha Pelzer/5-4), 1:1 (27.) Kai Kühlem (5-4), 1:2 (29.) Daniel Lehmann (Maximilian Witting, Christoph Jahns/5-4), 2:2 (32.) Mark Jablonski (Karl Jasik, Darius Czerwiec/5-4), 3:2 (33.) Shannon McNevan (Sebastian Haßberger, Mark Jablonski), 4:2 (46.) Darius Czerwiec (Matthias Baldys, Karl Jasik), 5:2 (48.) Milan Vanek (Pavel Mann, Sebastian Haßberger/5-4), 6:2 (54.) Pascal Adolfs (Patrick Berger, Denis Nimako), 7:2 (57.) Denis Nimako (Thomas Bläsche), 8:2 (58.) Karl Jasik (Darius Czerwiec, Matthias Baldys). Strafen: Herne 26 + 10 (Patrick Berger), Troisdorf 16. Zuschauer: 589.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!