KJEC vor schwerer Pokalrunde

Bulldogs gelingt Derbysieg im PenaltsyschießenBulldogs gelingt Derbysieg im Penaltsyschießen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nachdem die Bulldogs des Königsborner JEC die Hauptrunde der Regionalliga NRW mit 16 Punkten aus 22 Spielen abgeschlossen haben und von zwölf Mannschaften den neunten Platz belegten, steht nun die Regionalliga-Pokalrunde, also die Qualifikation zur Regionalliga, vor der Tür.

Dass dieses Runde Vorhaben kein Zuckerschlecken wird, zeigt das Teilnehmerfeld: Aus der Regionalliga NRW nehmen der EHC Dortmund, ESC Trier, EC Bergisch Land, ESV Bergisch Gladbach und GSC Moers an der Runde teil. Aus der Verbandsliga konnten sich die Düsseldorfer EG 1b sowie Lippe Hockey Hamm für die Teilnahme an der Pokalrunde qualifizieren.

Zu den Favoriten auf den Regionalligapokal gehören die Mannschaften aus Dortmund und Düsseldorf. Der EHC Dortmund hätte sich aufgrund des vorhandenen Spielermaterials eigentlich für die Aufstiegsrunde zur Oberliga qualifizieren müssen, jedoch konnte die Mannschaft während der Vorrunde nicht zu sich selbst finden. Für die verpasste Teilnahme an der Aufstiegsrunde will man sich nun mit dem Gewinn der Pokalrunde bei seinen Fans entschuldigen.

Die zweite Mannschaft des DEL-Clubs DEG Metro Stars gehört ebenfalls zum Kreise der heißen Anwärter auf den Titel. Das Team von der Brehmstraße war in der Verbandsliga völlig unterfordert und möchte nun den direkten Durchmarsch in die Regionalliga schaffen.

Der Kader des Königsborner JEC hat sich verändert. Vom Iserlohner EC wechselten Kevin Lucaßen und Sascha Heimann an den Bergenkamp. Aus Eschweiler stößt der oberligaerfahrene Jens Schiffers zu den Bulldogs. Der 33-jährige Schiffers nahm Anfang der Saison an einem Try-out-Camp beim niederländischen Erstligisten Smoke Eaters Geleen teil. Zum Ende hin reichte es nicht zu einem Engagement. Zudem kehrt Raphael Riedl zurück, der drei Monate aufgrund seines Lehrerabschlusses pausieren musste. Die Königsborner Nachwuchstalente Leroy Borninkhof und Michael Cmok sind ebenfalls in den Kader der ersten Mannschaft aufgenommen worden. Der KJEC hofft bis zum Ende der Wechselfrist am 15. Januar noch zwei weitere Spieler unter Vertrag nehmen zu können.

Nach den Auswärtsspielen am 7. Januar, 19 Uhr, beim EHC Dortmund und 13. Januar, 17:45 Uhr, beim GSC Moers steigt das erste Heimspiel der Relegationsrunde am Sonntag, 21. Januar, um 19 Uhr gegen den EC Bergisch Land.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!