KJEC hofft in Moers auf Trendwende

Bulldogs gelingt Derbysieg im PenaltsyschießenBulldogs gelingt Derbysieg im Penaltsyschießen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach der schwachen Vorstellung gegen Tabellenführer EHC Dortmund will der Königsborner JEC nun am kommenden Sonntag beim GSC Moers (18:45 Uhr) mit einem Sieg den Anschluss an das Tabellenmittelfeld der Regionalliga NRW herstellen. Dafür ist eine deutliche Leistungssteigerung erforderlich. Die Bulldogs befinden sich zurzeit auf dem zehnten Tabellenplatz und könnten sich durch einen Sieg ein kleines Polster in Richtung Tabellenende verschaffen.

Der GSC Moers steht in der Tabelle derzeit mit ebenfalls drei Punkten auf dem zwölften und letzten Platz. Den einzigen „Sieg“ konnten die Black Devils Niederrhein, so der teuflische Beiname des Gegners, erst am grünen Tisch einfahren. Das eigentlich gegen Solingen verlorene Spiel wurde mit 5:0 für die Moerser gewertet, weil der Gegner einen nicht spielberechtigten Spieler eingesetzt hatte.

Zumindest auf dem Papier scheinen die drei Punkte Pflicht zu sein. KJEC-Pressesprecher Ralf Kowalsky mahnt jedoch zur Vorsicht: „Nach der zwar erwarteten, im Ergebnis aber viel zu hohen Niederlage gegen Dortmund müssen wir uns erst wieder finden. Zudem schwankt unsere Leistung noch zu stark. Mal spielen wir gut, mal spielen wir schwach. Erschwerend kommt hinzu, dass wir nach dem Spiel gegen Dortmund nur einmal Eistraining und dann auch nur auf der kleinen Bahn in Unna haben und uns nicht optimal auf das kommende Spiel vorbereiten können. Ich hoffe aber, dass unser Team dieses Defizit mit einer gehörigen Portion Lauf- und Kampfbereitschaft wettmachen kann und es am Ende doch noch zu einem Erfolgserlebnis reicht. Ab dem 3. November werden wir wieder in Unna spielen und trainieren, dann sind endlich wieder die Rahmenbedingungen so, wie man sich das als Regionalligist vorstellt.“

Auch nach Moers erhalten die Fans des KJEC wieder die Möglichkeit zur Mitfahrt im Mannschaftsbus. Abfahrt an der Eissporthalle Unna ist 15.45 Uhr, der Preis für die Mitfahrt beträgt zehn Euro.