KJEC empfängt den Regionalliga-Meister

Bulldogs gelingt Derbysieg im PenaltsyschießenBulldogs gelingt Derbysieg im Penaltsyschießen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am Tag der Deutschen Einheit trifft der Königsborner JEC im ersten Heimspiel der Regionalliga-Saison auf den amtierenden Meister Herner EV 2007, der in der vergangenen Saison noch unter dem Namen Herner EG an den Start ging. Spielbeginn in der Eissporthalle Bergkamen-Weddinghofen ist um 18.30 Uhr. Nach dem Auswärtssieg in Trier geht das Team von Trainer Uwe Roosen gegen Herne nur mit Außenseiterchancen ins Spiel.

Trotz des im vergangenen Jahr sportlich erreichten Aufstiegs durfte die Herner EG nicht in der Oberliga antreten. Aufgrund eines nicht abgeschlossenen Insolvenzverfahrens verweigerte der Deutsche Eishockey-Bund den „Blizzards“ die Lizenz. Die Eckpfeiler des Herner Teams, Milan Vanek, Patrick Berger, Shannon McNevan, Mark Jablonski, Thomas Bläsche, spielen weiterhin für Herne. Dazu konnten Torwart Christian Lüttges (Förderlizenzspieler der Krefeld Pinguine), das Brüderpaar Delf und Veit Spauszus (Dinslaken), sowie der junge Kanadier Tim McVaugh (Bowdoin Polar Bears), verpflichtet werden.

Der KJEC rechnet sich gegen Herne keine großen Chancen aus: „Das Spiel gegen Herne wird für uns eine schwere Probe. Sofort im zweiten Saisonspiel müssen wir gegen eine der stärksten Mannschaften antreten. Hernes Kanadier werden unserer Abwehr alles abverlangen. Ein Sieg käme einer Sensation gleich“, so KJEC-Pressesprecher Ralf Kowalsky vor dem Spiel.