Keine Zeit zum Ausruhen

Favorit war eine Nummer zu großFavorit war eine Nummer zu groß
Lesedauer: ca. 1 Minute

Zur Halbzeit der Oberliga-Aufstiegsrunde kann der Neusser EV ein positives Fazit ziehen. Trotz einiger Formschwankungen liegt man derzeit auf dem zweiten Platz und damit gut im Rennen um die Play-off-Plätze. Zeit zum Ausruhen bleibt dennoch nicht, denn bereits am Freitag, 20 Uhr, steht das nächste Spitzenspiel mit großer Bedeutung auf dem Programm. Mit dem Mannheimer ERC gastiert ein namhafter Gegner im Südpark, der sich als aktueller Tabellenvierter ebenfalls berechtigte Hoffnungen auf die Play-offs machen darf und deshalb auch zu den direkten Konkurrenten der Neusser zählt. Diese wollen sich in eigener Halle für die Hinspielniederlage revanchieren und damit ihren Spitzenplatz festigen. Zwei Tage nach dem Spiel gegen Mannheim wartet eine nicht minder wichtige Aufgabe auf die Schützlinge von Trainer Andrej Fuchs. Zum zweiten Mal innerhalb von nur einer Woche tritt der NEV gegen Bad Nauheim an. Nachdem die Neusser bei zwei Testspielen im Herbst noch knapp die Oberhand behielten, schafften die Roten Teufel am vergangenen Sonntag mit einem hart erarbeiteten Sieg im Südpark den Anschluss an die Play-off-Ränge. Am kommenden Sonntag treffen die beiden Kontrahenten erneut aufeinander, wieder geht es um wichtige Punkte im Kampf um die ersten vier Plätze. Spielbeginn im Colonel-Knight-Stadion ist um 18:30 Uhr.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!