Keine Weihnachtsgeschenke für die BärenEifel-Mosel Bären

Lesedauer: ca. 1 Minute

Obwohl man vor zwei Wochen mit einer beeindruckenden Leistung drei Punkte aus dem luxemburgischen Beaufort entführen konnte, war dieses Mal der Gastgeber scheinbar immer einen Schritt schneller und gewinnt das letzte Rheinland-Pfalz-Ligaspiel im Jahr 2012.

Wie in den vergangenen Partien, mussten die Bären erneut einem schnellen Rückstand hinterherlaufen. Claude Mossong, Ben Houdremont und „Robbo“ Beran schossen das Team rund um Trainer Hakan Grönlund im ersten Spielabschnitt mit 3:0 in Führung. Im zweiten Drittel war es Marco Hillgärtner (27. Spielminute), der die Bären und die mitgereisten Fans zum Jubeln brachte, jedoch konterte Beaufort mit weiteren Toren durch Beran und Schram und einem 5:1 Zwischenergebnis nach 40 Spielminuten.

Die Bären zeigten im letzten Drittel noch mal ihre Zähne und wurden zwei Mal dafür belohnt (Hirsch, 49. Spielminute und Tschammer, 57. Spielminute). Der IHC Beaufort und die Eifel-Mosel Bären trennen sich nach 60 Spielminuten letztendlich mit einem unterhaltsamen 8:3 und werden in der restlichen Saison voraussichtlich nur noch einmal in Bitburg aufeinandertreffen.

Aufgrund des Rheinland-Pfalz-Pokals wird es im Januar zu einigen Terminverschiebungen kommen. Das Heimspiel am 6. Januar wurde bereits abgesagt. Dafür reisen die Bären an diesem Tag zum Pokalhalbfinale gegen den Oberligisten EHC Neuwied.

Tore: 1:0 (3.) Mossong (Houdremont, Welter, B.), 2:0 (6.) Houdremont, 3:0 (15.) Beran, R. (Beran, T.), 4:0 (23.) Beran, R. (Houdremont, Thill), 4:1 (27.) Hillgärtner (Weiler), 5:1 (33.) Schram (Beran R., Mosr), 6:1 (43.) Houdremont (Welter, B.), 6:2 (49.) Hirsch (Berens), 7:2 (56.) Beran, R., 7:3 (57.) Tschammer (Arend), 8:3 (60.) Welter, B. (Beran, T.). Strafen: Beaufort: 10 + 5 + Spieldauer (Grönlund), Bitburg 14 + 10 (Hillgärtner).

Jetzt die Hockeyweb-App laden!