Keine Überraschung in Troisdorf

Informationsveranstaltung in SolingenInformationsveranstaltung in Solingen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der EC Bergisch Land hat sein Spiel beim EHC Troisdorf mit 2:8 (1:4, 0:2, 1:2) verloren und konnte somit für keine Überraschung sorgen. In einer insgesamt sehr fairen Partie – es standen lediglich jeweils sechs Strafminuten auf beiden Seiten zu Buche – konnten die Raptors den Schwung vom letzten Heimspielerfolg nicht mitnehmen. Entscheidend waren die ersten 20 Spielminuten, in denen Troisdorf den besseren Start erwischte. Schon nach 3:03 Minuten musste Keeper Matthias Kehlen das zweite Mal hinter sich greifen. Es dauerte geraume Zeit, bis sich die Raptors wieder gefangen hatten und zu ihren Chancen kamen. In der 13. Spielminute erzielte Matthias Wodrich nach Vorlage durch Axel Müffler den Anschlusstreffer. In der Folgezeit entwickelte sich ein munteres Spielchen, in dem auch die Klingenstädter durchaus mehrere Chancen zum Ausgleich hatten. Ein Doppelschlag in den letzten 120 Sekunden sorgte jedoch für den 4:1-Pausenstand.

Auch im zweiten Spielabschnitt hatten die Bergischen einen Doppelschlag zu quittieren. Die heimischen Dynamits legten in der 29. und 31. Minute zum 6:1 nach. Jerome Franzen kam zwischenzeitlich zu Gästetor Nummer zwei. Der Schlussabschnitt zeigte ein Troisdorfer Team, welches immer wieder gefährlich vor dem Gästetor aufkreuzte, aber häufig an Matthias Kehlen scheiterte. Dennoch reichte es auch im Schlussdrittel für zwei weitere Treffer der Hausherren.

Tore: Troisdorf: Kühlem (2), Pläster, Lütgen, Kiedewicz, Fegus, Zirnow, Rötters; Solingen: Wodrich, Franzen. Strafen: Troisdorf 6, Solingen 6. Zuschauer: 148.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!