Keine Punkte für die Preussen

Vorteil PreussenVorteil Preussen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die beiden letzten Heimspiele des ECC Preussen Juniors Berlin blieben ohne Erfolg für die Charlottenburger. Am Freitag war der vorzeitige Meister, die Blue Lions Leipzig, zu Gast an der Spree. Es gab einen furiosen Auftakt, nach knapp drei Minuten stand es bereits 2:0 für Leipzig, aber innerhalb von 18 Sekunden konnten die Preussen zum 2:2 ausgleichen. Die erfolgreichen Torschützen waren Stefan Leciejewski und Rick Giermann. Im weiteren Verlauf des Drittels behielten die Blue Lions die Oberhand, doch die Preussen verteidigten geschickt und am Ende des Drittels führten die Lions nur mit 3:2. Im zweiten Drittel brachen dann die Dämme und es stand am Ende 8:2 für die Gäste, und so auch im letzten Drittel, der Meister konnte locker weitere fünf Treffer nachlegen und am Ende hieß es 13:2 für Leipzig.

Nur 19 Stunden später stand man erneut auf dem Eis, Gast war der Vizemeister und Pokalsieger, die Saale Bulls Halle. Auch hier gab es für die Preussen nichts zu holen, am Ende stand es 8:0 für die Saale Bulls.

Es gilt nun alle Kräfte zu bündeln und beim Training am Sonntag die Mannschaft auf die nächste schwere Aufgabe vorzubereiten. Im Rahmen der Platzierungsspiele in der Pokalrunde muss man erneut beim Lokalrivalen FASS antreten und nachdem das erste Spiel knapp mit 3:2 verloren wurde, gilt es auch im direkten Vergleich die „Stadtmeisterschaft“ zu entscheiden. Das letzte Saisonspiel in der Meisterschaftsrunde findet am 27. März in Schönheide statt.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!