Kein Glück in Iserlohn

Troisdorf ging am Schluss die Puste ausTroisdorf ging am Schluss die Puste aus
Lesedauer: ca. 1 Minute

Beim Iserlohner EC 1b unterlag der EHC Troisdorf in der Regionalliga NRW mit 0:4 (0:1, 0:1, 0:2). Das Rückspiel gegen die Iserlohner Young Wild Rooster hätte gut unter dem Motto „Pleiten, Pech und Pannen“ von Seiten des EHC Dynamite Troisdorf stehen können. Trotz der kurzfristig knappen Personaldecke hatten sich die Dynamite etwas vorgenommen. Daniel Lehmann und Anton Zirnov fehlten kurzfristig.

Im ersten Drittel kamen die Dynamite konzentriert in die Begegnung, handelte es sich beim Gegner doch um einen der Mitbewerber um die ersten sechs Plätze in der Regionalliga NRW. Es entwickelte sich eine spannende Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Es dauerte bis in die 18. Spielminute, ehe die Iserlohner eine kurze Phase der Troisdorfer Unaufmerksamkeit zum 1:0 durch Henrik Pernt nutzten konnten.

Der zweite Spielabschnitt begann, wie der erste endete: Mit zunehmender Spielzeit erhöhten die Troisdorf Dynamite Tempo und Druck, sodass die Iserlohner in der 28. Spielminute eine Auszeit nahmen. Die Dynamite verstanden es aber auch in dieser Phase nicht, trotz guter Chancen einen Treffer zu landen. Das machten die Young Wild Rooster besser, als sie einen Konter in der 39. Spielminute zum 2:0 durch Aron Reckers nutzten konnten.

Im Schlussabschnitt sah man eine motivierte Troisdorfer Mannschaft, die darauf brannte, nun endlich die nötigen Treffer zu erzielen. Aber der erhoffte Erfolg blieb aus und im Gegenteil erzielten die Iserlohner erneut durch einen Konter in der 48. Spielminute das 3:0 durch Patrick Schneider. Die Dynamite ließen sich aber zunächst nicht beirren und hatten auch wieder ihre Chancen, aber ohne Torerfolge. In der 51. Spielminute bekamen die Troisdorfer einen Penalty zugesprochen. Wie schon zu erwarten scheiterte Maximilian Witting jedoch. Auch in diesem Spielabschnitt war es wie verhext, die Troisdorf Dynamite konnten sich vor dem Iserlohner Tor nicht entscheidend durchsetzen. Bei einer Reihe hervorragender Chancen standen entweder der Torwart oder der Pfosten einem Treffer der Troisdorfer im Weg. Ein dramatisches Spiel nahm ihr Ende, als die Iserlohner 1b-Vertretung in einem Überzahlspiel in der 55. Spielminute durch Robert Simon auch noch das 4:0 erzielte. Am morgigen Sonntag, 10. Dezember, spielt der EHC Troisdorf um 18 Uhr zu Hause gegen den ESV Bergisch Gladbach.

Tore: 1:0 (18.) Henrik Pernt (Dennis Breker), 2:0 (39.) Aron Reckers (Patrick Schneider, Tony Engelmann), 3:0 (48.) Patrick Schneider (Sebastian Brinker, Dennis Buchwitz), 4:0 (55.) Robert Simon (Sven Pütz, Dennis Buchwitz/5-4). Strafen: Iserlohn 10, Troisdorf 10 + 10 (Matthias Rötters).


📺 Deinen Lieblingssport ohne Abo streamen 👍 Eishockey, Football, Handball, Volleyball und 70 weitere Sportarten auf Sportdeutschland.TV
Jetzt die Hockeyweb-App laden!