Kantersieg zum Saisonende

Highlander treffen auf Rote TeufelHighlander treffen auf Rote Teufel
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit einer Verspätung von einer Stunde begann für den VERC Lauterbach das letzte Saisonspiel im hessischen Regionalligapokal, weil die Gäste von Eintracht Frankfurt noch im Stau standen. Doch mit einem Rahmenprogramm überbrückten die Verantwortlichen des VERC die Verspätung. Dabei begeisterte die sechsjährige VERC-Eiskunstläuferin Lisa Kolbe die Zuschauer, auch Stephanie Ahrend zeigte ihr Können. Schließlich wurden noch die Highlander – begleitet vom Eishockey-Nachwuchs – als Hessenpokalsieger gefeiert. Dann begann auch das Spiel, das der VERC deutlich dominierte. Die Lauterbacher besiegten die Eintracht mit 18:1 (4:1, 9:0, 5:0). Dabei gaben die Highlander 60 Minuten lang Gas, um ihren Fans etwas zu bieten. Alleine im Mittelabschnitt traf der VERC neunmal. Nach dem Spiel gab es den Pokal für die Spieler. Die Mannschaft feierte schließlich noch bis in die frühen Morgenstunden. Die Tore erzielten Emanuel Grund, Horst Feuerfeil, Falk Ozellis, Ernst Reschetnikow (je 3), Holger Selenka (2), Jonas Höhl, Paul Schmelzer, Benny Rabe und Sven Naumann.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Jetzt die Hockeyweb-App laden!