Kantersieg in Herne

Kantersieg gegen Herne - Aufstieg perfektKantersieg gegen Herne - Aufstieg perfekt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Viel Stau am Freitagabend auf dem Weg nach Herne sorgte dafür, dass die Realstars relativ spät auf das Eis kamen und das Spiel des ESV Bergisch Gladbach in der Regionalliga-Qualifikation beim Herner EV 1b verspätet beginnen musste. Das war für die Gäste nicht tragisch: Sie gewannen dennoch mit 15:3.

Zunächst waren die Realstars aber noch nicht richtig da. Die Folge war, dass Herne überraschend in Führung ging und die Realstars nur den Ausgleich durch Tim Krahforst schafften. Eine entsprechende Ansprache in der ersten Drittelpause von Trainer Lothar Strauch zeigte dann aber Wirkung. Die Gladbacher kamen hellwach aus der Kabine, gaben Vollgas und überrollten den jetzt total überforderten Gastgeber förmlich. Mit 9:0 wurde dieses Drittel nach Hause gefahren. Dabei tat sich einmal mehr die zweite Reihe hervor, die fünf der nun in kurzer Reihenfolge fallenden sechs Treffer erzielte. Den Reigen eröffnete Nico Rosewe gefolgt von Christoffer Zeh, dann Andy Funk, wieder Nico Rosewe und wieder Andy Funk. Unterbrochen wurde der Reigen von Lukas Hubert aus der Juniorenreihe. Die Treffer acht und neun erzielten dann Jacek Wronecki und Krahforst. Den Schlusspunkt im zweiten Drittel setzte wieder die Juniorenreihe durch Dennis Kerrutt zum 10:1. Im letzten Drittel schaltete das Strauch-Team wieder einen Gang zurück, da man ja keine 24 Stunden später zum Lokalderby gegen Troisdorf antreten muss. Nico Rosewe, mit seinem dritten Treffer, Tim Krahforst, Chris Zeh nochmal Tim Krahforst mit einem verwandelten Penalty und Alex Ziegenhan stellten den Endstand von 15:3 her.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!