Kantersieg gegen den alten Rivalen

Favorit war eine Nummer zu großFavorit war eine Nummer zu groß
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Generalprobe für den Meisterschaftsauftakt ist geglückt. In einer über weite Strecken einseitigen Partie setzte sich der Neusser EV gegen den alten Rivalen aus Solingen, den EC Bergisch Land, mit 15:2 (5:1, 2:1, 8:0) durch. Der frühe Führungstreffer der Raptors (Schnöring, 3.) konnte die Neusser nicht aus dem Konzept bringen, die in der Folgezeit in fast allen Belangen deutlich überlegen agierten. Obwohl es erst das dritte Testspiel in dieser Saison war, überzeugten die Fuchs-Schützlinge nicht nur mit schnellem Spiel, sondern auch bereits mit einigen sehenswerten Kombinationen, die teilweise erfolgreich abgeschlossen werden konnten. Auch wenn sie offensiv nur selten in Erscheinung traten, gelang es den Gästen zumindest in den ersten beiden Dritteln, mit engagierter Spielweise die drohende „Klatsche“ abzuwenden, ehe im letzten Abschnitt alle Dämme brachen. Einen Grund, übermütig zu werden, sollte der Kantersieg aufgrund der eingeschränkten Aussagekraft von Testspielen zwar nicht bieten, dennoch scheint der NEV für den Start in die Meisterschaft gerüstet zu sein.

Tore: 0:1 (2:02) Schnöring (Klein, Blumenhofen/5-4), 1:1 (3:01) Kozhevnikov (Grein), 2:1 (7:47) Sassen (Kozhevnikov, Grein/5-4), 3:1 (11:36) Grein (Sassen, Ohmann), 4:1 (14:10) Hatterscheid (Kozhevnikov, Ackermann), 5:1 (17:47) Grein (Schafranski, Campbell/5-4), 6:1 (20:14) Schafranski (Campbell, Grein), 7:1 (31:03) Campbell (Grein, Schafranski), 7:2 (38:55) Spauszus (Klein), 8:2 (41:38) Pering (Hatterscheid, Fuchs), 9:2 (42:59) Möltgen (Geisler, H. Schrills), 10:2 (44:27) Campbell, 11:2 (47:04) Kozhevnikov (Hatterscheid), 12:2 (48:02) Oltmanns (H. Schrills, Möltgen), 13:2 (53:24) Cappellano (Schafranski, Grein)

14:2 (54:52) Kozhevnikov (Hatterscheid), 15:2 (55:17) Fuchs. Strafen: Neuss 12 + 10 (Ackermann) + 10 (Oltmanns), Solingen 12. Zuschauer: 128.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!