Kanadier-Duo für die Kobras

Kobras zweimal gegen NeuwiedKobras zweimal gegen Neuwied
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Dinslakener Kobras sind noch einmal auf der Suche nach Verstärkung für die kommende Saison fündig geworden. Mit Dominik Rozman und Jason E. Baclig band der Verein zwei junge, spielstarke Stürmer direkt aus dem Mutterland des Eishockeys an sich. Sowohl der 25 Jahre alte Dominik Rozman als auch der gleichaltrige Jason Baclig haben zunächst einen auf einen Monat befristeten Vertrag bei den Kobras unterschrieben. Die beiden Kanadier sollen bereits am Freitag gegen die Ratinger Ice Aliens um 19.45 Uhr ihr Debüt geben. Jason Baclig, der zuletzt in der NCAA für die Wayne State University aktiv war, erzielte in den letzten vier Spielzeiten 84 Punkte in 128 Spielen und wurde bereits mehrmals in das All-Star-Team der West Ontario Junior Hockey League (WOJHL) gewählt. Sein Landsmann Dominik Rozman verbuchte in der College Hockey America (CHA) in 33 Spielen 8 Tore und 16 Vorlagen und erreichte in der abgelaufenen Spielzeit mit seinem Team der University of Alabama das Halbfinale der Playoffs. Auch der sympathische Marketing-Student wurde laut Pressemitteilung des Vereins in das Allstar-Team der WOJHL gewählt.

Keine Tore zum Saisonabschluss
Salzgitter Icefighters beenden Meisterrunde auf Rang drei

​Mit zwei Torlos-Niederlagen verabschiedeten sich die TAG Salzgitter Icefighters am Wochenende aus der aktuellen Saison. Nach einem 0:6 (0:1, 0:1, 0:4) beim Hamburge...

Duell um Regionalliga-Titel in Nord und Ost
ECW Sande: Nord-Meister trifft auf Ost-Meister

​Es ist angerichtet: Der ECW Sande trifft im Play-off-Finale um den Meistertitel in der Regionalligen Nord und Ost auf die Schönheider Wölfe. Spiel eins der Best-of-...

Ein Spiegelbild der Saison
Sieg und Niederlage für den Hamburger SV zum Saisonabschluss

​Für das Regionalligateam des Hamburger SV ist seit Sonntagabend die Saison beendet – nach einem finalen Spielwochenende, das wie eine Zusammenfassung der Höhen und ...

Zum Abschluss keine Punkte
Hamburger SV verliert das letzte Auswärtsspiel der Saison

​500 Kilometer Anfahrtsweg nach Chemnitz für ein Spiel um die berühmte „goldene Ananas“, dazu ein Minikader – da war die Erwartungshaltung beim Team des Hamburger SV...

Die Moral bleibt intakt
Hamburger SV ringt die Chemnitz Crashers nach Verlängerung nieder

​Das Erreichen der Finalspiele der Meisterrunde der Regionalligen Nord und Ost war für beide Teams zwar bereits kein Thema mehr – trotzdem boten der Hamburger SV und...