Jetzt greift Plan B: Harzer Wölfe in der Regionalliga

Wölfe verzichten auf Oberliga-TeilnahmeWölfe verzichten auf Oberliga-Teilnahme
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Harzer Wölfe verzichten freiwillig, ihr Oberliga-Aufstiegsrecht wahrzunehmen. Neben der Enttäuschung wurde in Fankreisen aber auch viel Verständnis dafür geäußert, den finanziell gesünderen Weg zu wählen. Die Frage, die sich nun natürlich alle stellen: Wie geht es eigentlich weiter?

Fakt ist, die Wölfe werden weiterhin in der Regionalliga Nordost starten. In der Nordgruppe warten dann Gegner wie Salzgitter, Timmendorf, Adendorf und Wedemark. Es wird also eine Liga mit Derbycharakter.

Doch mit welchem Team starten die Harzer? Und wie sieht es Sponsorentechnisch aus? Vize-Präsident Richard Flohr sagt klar: „Jetzt greift Plan B.“ So sind etwa alle Sponsorenverträge zweigleisig abgeschlossen worden, ein Etatentwurf steht.

Im sportlichen Bereich ist klar, dass Trainer Andreas Bentenrieder auch in der Regionalliga das Amt übernehmen wird. Ebenfalls an Bord bleibt Teammanager Sascha Woepke. Bei den Spielern haben Alexander Deibert, Peter Westerkamp und Stefan Bilstein einen Vertrag für die Regionalliga. „Das wäre natürlich eine Sturmreihe, die die Liga aufmischen kann“, sagt Pressesprecher Robert Koch. Neuzugang Stephan Hiendlmeyer hat ebenfalls für die Regionalliga unterschrieben.

Im defensiven Verbund stehen die beiden Kanadier Mark Vida und Martin Kloucek unter Vertrag, auch Harry Kulczynski und Pavel Vait haben einen Kontrakt. Auf der Torwartposition böte sich Tobias Bannach als eine starke Lösung an, während Roland Schröder in der Oberliga spielen möchte.

„Wir werden nun zunächst mit den weiteren ursprünglich geplanten Neuzugängen und unseren Spielern der vergangenen Saison sprechen“, berichtet Flohr. Dabei gibt es bereits mündliche Zusagen, die nun aber schriftlich noch fixiert werden müssen.

Wie geplant wird der Saisonauftakt gegen die Hannover Indians am 19. August im Wurmbergstadion stattfinden. „Auch die Einladung zu ihrem Turnier Ende August haben die Indians nochmals bestätigt, eine sehr schöne Geste“, konnte Koch berichten. Mit den weiteren geplanten Testspielgegnern wird nun nochmals gesprochen.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!